Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
Social Commerce

Social Commerce: Was halten Sie von dem Verkaufs-Trend?

Richard Buettner, Director von Weever Media, verrät business-on.de, wie er über Social Commerce denkt.


»Social Commerce bedeutet, dass Online-Händler Social Media als Marketingmittel verwenden oder den direkten Abverkauf in Social Networks forcieren, zum Beispiel auf Facebook einen Online-Shop eröffnen. Es kann sich auch um Kaufempfehlungen oder Kommentare anderer Kunden über die angebotenen Produkte handeln oder auch der aktive Aufbau einer Community um die Marke oder Produkte in den sozialen Netzwerken, um so virale Teilungseffekte und direkte Kommunikation mit den Kunden zu nutzen. Wir wenden diese Art des Marketings für viele unserer Kunden an und sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Social Commerce wirkt zum einen stark markenbildend und ermöglicht zudem einen weiteren Verkaufskanal mit noch nie dagewesenem Werbe- bzw. Kommunikationspotential sowie Reichweiten. Das Prinzip ist relativ leicht nachvollziehbar: Würden Sie nicht auch lieber ein Produkt kaufen das Ihnen ein Freund empfohlen hat oder über das Sie Fragen direkt über z.B. Facebook an den Hersteller stellen können?«, sagt Richard Buettner, Director von Weever Media (http://www.weevermedia.de).

(Kathrin Hollmer)


 


 

Social Commerce
Richard Buettner
Weever Media
Marketing

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Social Commerce" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: