Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Darmerreger

EHEC-Erreger auf Fürther Salat nicht der gefährliche Typ

Der auf einem Salatkopf aus Fürth nachgewiesene EHEC-Erreger gehört nicht zum gefährlichen Erregerstamm O 104.

Das haben Untersuchungen des Landesamts für Lebensmittelsicherheit und Gesundheit (LGL) in Erlangen und des Bundesinstitutes für Risikobewertung ergeben, wie das LGL am Mittwoch in Erlangen mitteilte. Die Sperrung des Betriebes, in dem der EHEC-Erreger festgestellt wurde, wurde aufgehoben.

Der aggressive Erregerstamm O 104 wird für die vor allem Norddeutschland grassierende aktuelle EHEC-Welle verantwortlich gemacht. Das LGL hat bisher vorsorglich 630 Proben von Gemüse und Obst aus Bayern untersucht. Nur bei der aus Fürth waren EHEC-Erreger festgestellt worden. Diese treten laut LGL sporadisch auf pflanzlichen Lebensmitteln auf.

Die Zahl der beim LGL gemeldeten HUS-Fälle blieb unterdessen von Dienstag auf Mittwoch mit 18 konstant. Die Zahl der Fälle von EHEC ohne HUS-Symptome stieg von 103 auf 109. HUS-Verdachtsfälle gibt es derzeit nicht.

(dapd-bay)


 


 

Darmerreger
EHEC-Erreger
Fürth
Salat
Erregerstamm
O 104
HUS-Fälle

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Darmerreger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: