Sie sind hier: Startseite München Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Deutsche Telekom

Telekom will in den nächsten Jahren rund 9.000 Mitarbeiter neu einstellen und bis zu 13.000 Ausbildungsplätze besetzen

Kräftige Impulse für den deutschen Arbeitsmarkt: Die Telekom verpflichtet sich schon heute über die nächsten drei Jahre insgesamt 4.700 intern ausgebildete Nachwuchskräfte in feste, unbefristete Arbeitsverhältnisse zu übernehmen.

Außerdem plant das Bonner Unternehmen bis 2012, abhängig von der Geschäftsentwicklung, insgesamt über 4.000 Neueinstellungen von Hochschulabsolventen und Experten. Stabilität demonstriert das Unternehmen auch bei der Ausbildung. So wurde bis einschließlich 2013 eine Ausbildungsquote von 8,7 Prozent der deutschen Belegschaft verbindlich festgeschrieben. Damit garantiert der Konzern die Einstellung von bis zu 13.000 Auszubildenden und dualen Studenten innerhalb der nächsten vier Jahre.

"Die Personalplanung der Deutschen Telekom für die nächsten Jahre machen unseren Willen zur nachhaltigen und vorausschauenden Unternehmensentwicklung deutlich", betont Personalvorstand Thomas Sattelberger. "Wir investieren in Personalentwicklung. Im Berufsalltag zeigen die jungen Talente - egal ob Hochschulabsolventen oder Nachwuchskräfte aus Berufsausbildung beziehungsweise dualem Studium - ihr Können. Sie werden uns enorm beim notwendigen Personalumbau im Konzernhelfen. Das Unternehmen balanciert damit  weiter seine Altersstruktur aus und sorgt so für frischen Wind und frisches Know-How."

Die Telekom stellt sich mit ihren langfristigen Jobperspektiven für Nachwuchskräfte gegen den aktuellen negativen Trend zu befristeten Arbeitsverträgen. Damit erarbeitet sich das Unternehmen nicht zuletzt einen Vorteil im Wettbewerb um leistungsstarke Talente, wie Sattelberger erläutert: "Zeitverträge können gerade in schwierigen Zeiten
Brücken bauen. Kluge Unternehmen sollten aber nicht den Zeitpunkt verpassen, Talenten langfristige Job-Perspektiven zu bieten." Aufgrund des sich abzeichnenden Fachkräftemangels - gerade in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) - würden Unternehmen in Zukunft ohnehin nicht umhin kommen, Talente möglichst eng zu binden. Die Deutsche Telekom liegt mit derzeit rund 11.000 Azubis und dualen Studenten im Spitzenfeld der Dax-Unternehmen. Im Rahmen des Pilotprojekts "Meine Chance - ich starte durch." erhalten bis 2012 insgesamt rund 260 sozial benachteiligte Jugendliche das Angebot, mit einem Einstiegsqualifizierungspraktikum in eine qualifizierte
Berufsausbildung zu starten. Mit all diesen Maßnahmen nimmt das
Unternehmen auch gesellschaftliche Verantwortung wahr und stellt
einen nachhaltigen Zugang von Nachwuchskräften insbesondere im
MINT-Bereich sicher.

(ots/ Deutsche Telekom AG)


 


 

Deutsche Telekom
Telekom
Absolventen Berufseinsteiger
Talente
Nachwuchskräfte
Ausbildung
Hochschulabsolventen
Einstellung
Studenten
Job-Perspektiven
Jobs
MINT
Ausbildungsplätze

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Telekom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: