Sie sind hier: Startseite München Finanzen
Weitere Artikel
Digitalisierung

Digitalisierung im Einzelhandel: Damit erspart man sich Zeit

Besonders kleine Geschäft sehen oftmals keinen Sinn darin, ihre Systeme mit digitalen Helfern aufzubessern. Man vergisst dabei allerdings häufig, wie viel Zeit gespart werden kann, wenn man wichtige Aufgaben von praktischen technischen Werkzeugen erledigen lässt. So bleibt mehr Freiraum, um sich persönlich mit Kunden auseinanderzusetzen oder das Sortiment zu erneuern und bei Trends am Ball zu bleiben. Welche Schritte in Richtung Digitalisierung dabei sinnvoll sind, haben wir zusammengefasst!

Der Online-Shop

Ein eigener Online-Shop klingt für viele kleine Ladenbesitzer wie eine große Herausforderung. Das muss allerdings nicht immer so sein, denn es gibt mittlerweile einige Baukastensysteme, die das Erstellen und den Umgang mit einem solchen elektronischen Laden sehr einfach machen. Bei Shopify kann beispielsweise jeder mit eleganten Templates einen simplen Shop erstellen und dort seine Produkte auch online anbieten. In der heutigen Zeit ist dies besonders wichtig, da die E-Commerce-Branche immer weiterwächst. Viele Kunden möchten regional bestellen, finden aber nicht die passenden Angebote in ihrer Umgebung, weshalb sie auf große Versandhäuser wie Amazon zurückgreifen. Diese Unternehmen schaden wiederum dem Einzelhandel, weshalb es umso wichtiger ist, auch online verfügbar zu sein und der starken Konkurrenz die Schulter zu bieten.

Digitale Kassensysteme

Jeder Ladenbesitzer weiß genau, wie viel Zeit mit der monatlichen Endabrechnung und der Analyse der Verkaufszahlen verbraucht wird. Das kann in digitaler Form jedoch viel schneller ablaufen. Mittlerweile gibt es daher großartige Kassensysteme, die nicht nur den Verkauf vereinfachen, sondern auch am Ende des Monats bereits fertige Analysen zur Verfügung stellen. Dabei ist vor allem wichtig, dass man in eine TSE Kasse investiert, die alle Sicherheitsstandards erfüllt und geprüft wurde. Seit dem 1. Januar 2020 ist dies in Deutschland nämlich verpflichtend. Anbieter wie Tillhub implementierten aus diesem Grund z. B. ein neues TSE Feature, das Kassenbons selbst signiert und archiviert. Dieses Kassensystem wird auf einem iPad geliefert und kann auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden. Abkassieren ist damit leichter denn je und Rechnungen können ganz einfach per E-Mail versendet werden. Und sogar Punkte wie das Mitarbeitermanagement können mit diesem Multi-Tool erledigt werden.

Virtuelle Kundenbetreuung

Im Zeitalter des Internet 2.0 haben viele Unternehmen auf eine virtuelle Kundenbetreuung umgestellt. Dabei setzen viele auf simple Chatbot-Applikationen, die über den Facebook Messenger ablaufen. Wenn der Kunde auf die Facebook-Seite des Unternehmens stößt und hier eine Nachricht an die Firma sendet, antwortet die KI direkt. Der Chatbot kann aus den Fragen durch wichtige Schlagwörter herausfiltern, was genau vom Kunden gebraucht wird und bietet anschließend passende Lösungsvorschläge an. Ist sich das Programm nicht sicher, was der Kunde genau braucht, stellt er automatisch relevante Fragen und kommt so näher an den Kern der Problematik. Natürlich sollte es immer eine Möglichkeit geben, auch mit einem menschlichen Kundenberater zu kommunizieren, falls das Gespräch mit dem Chatbot nicht zu passenden Ergebnissen führt. Dies kann dann per E-Mail geschehen und muss nicht direkt im Chat ablaufen, denn die meisten kleineren Läden haben natürlich keinen eigenen Kundenbetreuer. Mithilfe des Chatbots können aber bereits die meisten Fragen zeitnah beantwortet werden. Einige nutzen dieses Tool sogar, um mit besonders kreativen Antworten die Sympathie für das Unternehmen zu steigern. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Mit diesen einfachen drei Schritten kann bereits ein wichtiger Teil der Digitalisierung für kleine Betriebe stattfinden. Sie können schnell umgesetzt werden und machen einen großen Unterschied, da sind wir uns sicher!

(Redaktion)


 


 

Chatbot
Baukastensysteme
Online-ShopEin
Analyse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: