Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Optionsverschuldung

Siemens sammelt drei Milliarden Dollar am Kapitalmarkt ein

Siemens hat mit einer Optionsschuldverschreibung drei Milliarden Dollar (knapp 2,3 Milliarden Euro) eingesammelt. Der Konzern musste dafür am Donnerstag zwischen 1,05 und 1,65 Prozent Zinsen für die Papiere mit Laufzeiten von fünfeinhalb und siebeneinhalb Jahren anbieten, wie das Unternehmen mitteilte.

 Dies lag am oberen Ende der erwarteten Spanne. Zudem erhielten die Zeichner Optionsscheine.

Die Platzierung stand im Zusammenhang mit der Rückzahlung von Anleihen in Milliarden-Höhe im Dezember sowie in Kürze. Diese waren teils deutlich höher verzinst. Siemens hatte nun von den "besonders attraktiven Finanzierungsmöglichkeiten in US-Dollar profitieren" wollen. Die Ratingagentur Moodys hatte die Schuldverschreibungen mit A1 und damit mit einem niedrigen Risiko bewertet. Für Kleinanleger waren sie dennoch nicht geeignet: Die Mindeststückelung betrug 250.000 Dollar.

(dapd-bay)


 


 

Dollar
Siemens
Kapital
Anleihen
Finanzierung
Dollars

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dollar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: