Weitere Artikel
Quelle

Druckerei liefert Quelle-Katalog nicht aus

Trotz des Massekredits für den Fürther Versandhändler Quelle verweigert eine Druckerei die Auslieferung des neuen Katalogs. Die Maschinen stünden im Moment still, sagte ein Sprecher des Druckdienstleisters Schlott-Gruppe am Freitag. Er bestätigte damit einen Bericht von "Focus Online".

Der Vorstandschef der Schlott-Gruppe, Bernd Rose, hatte dem Online-Magazin gesagt, Quelle habe den Druck noch nicht bezahlt. Das Unternehmen druckt nach eigenen Angaben etwa ein Drittel der Gesamtauflage. Der Großteil kommt von der Druckerei Prinovis.

Spätestens am Donnerstag hätte Geld geflossen sein müssen, sagte Rose dem Bericht zufolge. Solange die Überweisung ausbleibe, werde Schlott den Katalog zurückhalten. Der Unternehmenssprecher sagte, man stehe zwar in ständigem Kontakt zu Quelle und dem vorläufigen Insolvenzverwalter. Am Auslieferungsstopp ändere sich derzeit aber nichts.

Ein Sprecher des vorläufigen Quelle-Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg sagte "Focus Onlne", die Kreditverträge mit den Banken seien noch nicht unter Dach und Fach. Quelle werde wahrscheinlich erst "Anfang bis Mitte nächster Woche" wieder flüssig sein.

Der Bund sowie Bayern und Sachsen hatten dem insolventen Versandhändler vor wenigen Tagen einen Rettungskredit über 50 Millionen Euro gegeben.

(Redaktion)


 


 

Quelle
Katalog
Druckerei
Massekredit
Schlott-Gruppe
Prinovis
Insolvenz
Finanzkrise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quelle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: