Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
München meint

Ego-Googeln: Wie oft suchen Sie Informationen über sich selbst?

Richard Buettner, Director der Weever Media Ltd Internet Marketing Agentur, verrät business-on.de, wie oft er seinen Namen googelt.

„Für mich ist Ego-Googeln heutzutage eine Notwendigkeit. Da man viel Zeit im Internet oder auch auf Social-Media-Plattformen verbringt, ist es wichtig ein sogenanntes positives Reputationsmanagement zu betreiben. Das heißt, alle Profile, die man erstellt, alle Beiträge auf Social Media hinterlassen Spuren, die alle zusammen dann ein umfassendes ‚digitales Ich‘ bilden. ‚Google‘ kann diese Spuren nicht überall finden, aber der Trend (z.B. auch durch Änderungen bei Facebook) geht doch in die Richtung Transparenz - Angst muss davor jedoch niemand haben. Jeder kann durchaus Social Media oder ‚Facebook‘ im privaten Umfeld nutzen, sollte aber bedenken, wie die jeweiligen Postings auf die ‚Freunde‘, Bekannte und Kollegen wirken können. Um dieses digitale Ich zu managen sollte man ab und zu Ego-Googlen um etwaigen Reputationschädigungen entgegenzuwirken, sagt Richard Buettner, Director der Weever Media Ltd Internet Marketing Agentur.

(Redaktion)


 


 

Ego-Googeln
Spuren
Social
Weever
Marketing
Agentur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ego-Googeln" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: