Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
Darmerreger

Welche Konsequenzen ziehen Sie aus dem EHEC-Ausbruch?

Ilona Marten-McLean, Inhaberin und Geschäftsleitung von panem, verrät business-on.de, welche Maßnahmen sie gegen Ehec trifft.

»Wir kaufen noch gezielter regional ein. Die Verunreinigung stammt nach neuesten Erkenntnissen nicht von der Gurke, sondern ist auf dem Transportweg passiert. Durch unsere Globalisierung und teilweise sehr langen Transportwege wird es immer wieder zu Verunreinigungen oder Falsch-Lagerungen kommen, die sich wahrscheinlich gar nicht vermeiden lassen. Das kann auf Dauer nicht gut sein. Regionaler und kurzer Transportweg ist für mich, sowohl beim Gemüse aber auch beim Fleisch, das wichtigste Kriterium. Für den Menschen und unsere Umwelt«, sagt Ilona Marten-McLean, Inhaberin und Geschäftsleitung von panem.

(Kathrin Hollmer)


 


 

Darmerreger
Konsequenzen
EHEC-Ausbruch
Ilona Marten-McLean
panem
Transportweg
Gemüse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Darmerreger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: