Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Erneuerbare Energien

Einige Vorstände in der Ackermann-Liga

In der noch vergleichsweise jungen Branche der Erneuerbaren Energien beziehen einige Vorstände mittlerweile über zwei Millionen Euro im Jahr, wie eine aktuelle Studie zeigt. Im Krisenjahr 2008 zogen demnach einige von ihnen an Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann vorbei.

Managergehälter waren in den vergangenen Monaten verstärkt Stein des Anstoßes: Bankchefs, die trotz nur durch Staatshilfe garantierter Überlebenschancen für ihre Institute nicht auf ihre üppigen Gehälter verzichten wollten, erhielten negative Schlagzeilen.

Ein Personalberatungsunternehmen legt nun erstmals eine Studie zu Vorstandsbezügen im Bereich der Erneuerbaren Energien vor. Über erste Ergebnisse informierte die HR Personal Consulting aus Dresden auf der Fachmesse Intersolar 2009, die am Mittwoch (27.05.2009) in München begann. Endgültige Ergebnisse will das Unternehmen Ende August vorlegen. Bislang liegen Daten von 32 Unternehmen vor. Erstmals können die Vorstände im Sektor der Erneuerbaren Energien ihre brancheninterne Position in der Gehaltsrangliste bestimmen. Wie Michael Hoppenburg, Geschäftsführer der HR Personal Consulting, mitteilte, soll die Studie ausländischen Investoren dabei helfen, angemessene Gehälter zu festzulegen.

Enorme Spannweite spiegelt Branchenstruktur

Eine erste Auswertung der Daten von 32 börsennotierten Unternehmen aus der Branche der Erneuerbaren Energien, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, zeigt eine enorme Spannweite auf. Die bisher festgestellten Bezüge der CEOs für das Jahr 2008 reichen von 92.300 bis 2.194.900 Euro. Das mittlere Gehalt liegt bei 280.200 Euro. Offenbar spiegeln die Gehälter die Struktur der Branche, die einerseits durch kleine und mittelständische Komponentenhersteller und Fachhandwerksbetriebe, andererseits durch große Systemanbieter geprägt ist.

In vergangenen Jahren führte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann häufig die Gehaltsrangliste deutscher Topmanager an. Weil Ackermann aber wegen der Finanzkrise 2008 auf Boni verzichtete und "nur" noch 1,39 Millionen Euro bezog (2007 waren es noch 13,98 Millionen), sind die bestbezahlten Manager der Sparten Solarenergie, Windkraft, Biomasse und Co. 2008 an dem Primus vorbeigezogen. Die komplette Studie im August soll auch eine Auswertung zu Gehaltsdaten im Zusammenhang mit Unternehmensgrößen enthalten.

(Wolfgang Müller)


 


 

Intersolar
Ackermann
Energie
HR Personal Consulting
Vorstand
Gehalt
Bezüge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Intersolar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: