Sie sind hier: Startseite München Aktuell
Weitere Artikel
Elektromobilität

Bayern will Steuerbefreiung für Elektro-Autos

Das Umweltministerium des Freistaates Bayern verlangt eine „vollständige und unbefristete“ Steuerbefreiung für Elektro-Autos. Die Halter von solchen Kraftfahrzeugen sollen keine Kfz-Steuer und auch keine Stromsteuer zahlen. Dies forderte Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU).

„Wir brauchen einen stärkeren Schub für das Thema, wir brauchen mehr als Appelle“, fordert Söder in einem Strategiepapier, das dem Münchner Merkur vorliegt. Auch ein Ziel hat der Umweltminister schon angepeilt: Bis zum Jahr 2020 sollen in Deutschland eine Million Elektro-Autos fahren, davon laut Söder allein 200.000 im Freistaat.

Als Zeichen der Steuerbefreiung sollen E-Autos nach dem Willen von Söder grüne Kennzeichen oder wahlweise Wechselkennzeichen bekommen. Wie aus dem Konzept weiterhin hervor geht, sollen auch Zulassung und Versicherung vereinfacht werden. Flottenbetreiber und Autovermieter sollen Elektro-Autos schneller abschreiben dürfen – von den Kommunen verlangt Söder das Bereitstellen von kostenlosen Parkplätzen in den Zentren.

(Redaktion)


 


 

Söder
Steuerbefreiung
Freistaat
Zeichen
Elektromobilität
E-Autos
Elektro-Autos
Markus Söder
Umweltminister
Umweltministerium

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Söder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: