Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
Energie-Sparen

Ganz Deutschland spricht über saubere Energie. Wie »grün« ist Ihr Unternehmen?

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH, verrät business-on.de, wie sein Unternehmen Energie spart.

»Die Messe München spielt beim Umweltschutz unter den Messegesellschaften weltweit eine Vorreiterrolle. Bereits bei Planung, Bau und Betrieb der Neuen Messe München wurde das Thema Umweltschutz mit einbezogen. Ergebnisse sind z. B. ein Blockheizkraftwerk, die nutzungsabhängige dezentrale Versorgung der Messehallen, des Kongresszentrums, des Messehauses und der Eingangsbereiche mit Wärme, Kälte und Strom, umfangreiche Energiesparmaßnahmen – von Gebäudeautomatisation bis Energiesparbeleuchtungsanlagen – sowie eine der weltgrößten Photovoltaik-Aufdachanlagen. Damit spart Messe München jährlich rund 7.000 Tonnen CO2 ein. Zielsetzung ist, auch in Zukunft jeweils den neuesten Stand an Verfahren und Techniken einzusetzen, um bei Energie, CO2-Ausstoß, Wasserbewirtschaftung sowie Abfall eine führende Position einzunehmen. In Kooperation mit den Stadtwerken München wird derzeit geplant Geothermie zur Versorgung des Geländes zu nutzen. Bei einem umfangreichen Energie-Audit durch den TÜV Süd wurde nachgewiesen, dass ein hohes Maß an Energieeffizienz besteht und zusätzliche Energieeinsparpotentiale unter zehn Prozent liegen. Und im Programm der Messe München stehen weltweit anerkannte Fachmessen, mit denen wir ebenfalls einen starken Beitrag zur Förderung von Nachhaltigkeit leisten«, sagt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH.

(Kathrin Hollmer)


 


 

Energie-Sparen
Klaus Dittrich
Messe München GmbH
Umweltschutz Blockheizkraftwerk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Energie-Sparen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: