Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Lage in Japan

Neues Erdbeben forderte zwei Tote

Das Erdbeben der Stärke 7,1 im Nordwesten Japans forderte zwei Menschenleben. Außerdem wurden etwa 130 Menschen erletzt.

Weiterhin gibt es Schäden an einem weiteren Atomkraftwerk. Im Reaktor 2 des Atomkraftwerks Onagawa in Miyagi läuft leicht radioaktives Wasser aus einem Abklingbecken für Brennstäbe. Die radioaktive Strahlung außerhalb des Werkes habe sich aber nicht geändert. Das Atomkraftwerk war nach dem Erdbeben und Tsunami vom 11. März heruntergefahren worden.

Das Atomkraftwerk Onagawa liegt rund 100 Kilometer nördlich des Atomkraftwerks Fukushima, welches bei dem neuen Erdbeben nicht erneut in Mitleidenschaft gezogen wurde. 

Eine nach dem Beben ausgegebene Tsunami-Warnung wurde auch wieder aufgehoben. Gewarnt wurde vor einer bis zu zwei Meter hohen Flutwelle.

(Redaktion)


 


 

Lage
Japan
Erdbeben
Atomkraftwerk
Reaktor
Onagawa
Fukushima
Tsunami
Flutwelle

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: