Sie sind hier: Startseite München Fachwissen Energie/Umwelt
Weitere Artikel
Erneuerbare Energien

Bund Naturschutz will Einsatz erneuerbarer Energien verstärken

Der Bund Naturschutz in Bayern fordert einen Übergang zu einer ausschließlichen Stromversorgung mit erneuerbaren Energien.

Das heutige Energie-System in Deutschland bewirke durch einen zu hohen Verbrauch und den sorglosen Umgang mit Energiequellen lokale und globale Schäden für Natur und Mensch, sagte Verbandsvorsitzender Hubert Weiger in München. Allein durch vorhandene energiesparende Technologien könnten bis zu zwei Drittel des Stromverbrauchs der Bundesrepublik eingespart werden.

Insbesondere die Nutzung von Solar- und Windkraft sollte laut Weiger weiter vorangetrieben werden. Mit rund 400 Windkraftanlagen werde derzeit in Bayern lediglich ein Prozent des gesamten Strombedarfs gedeckt. Im Bundesvergleich belege der Freistaat zusammen mit Baden-Württemberg den letzten Platz. Bis 2040 solle der Stromanteil daher auf rund 30 Prozent steigen.

Auch im Bereich der Solartechnologie sieht der Verbandschef Verbesserungsmöglichkeiten. In den kommenden 30 Jahren solle die Zahl der Solaranlagen auf nach Süden gerichteten Dächern in Bayern auf 25 Prozent steigen. Damit erhofft sich der Verband eine Steigerung des
Stromanteils von derzeit 2,5 auf bis zu 20 Prozent.

(ddp)


 


 

Erneuerbare Energien
Bund Naturschutz
Stromversorgung
Solarkraft
Windkraft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Erneuerbare Energien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: