Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Facebook-Angriffe

Taliban tarnen sich als „attraktive Mädchen“

Die Afghanischen Taliban haben eine nicht wirklich neue, dafür augenscheinlich umso effektivere „Cyber-Waffe“ gegen ihre Besatzer entdeckt: In Afghanistan stationierte australische Soldaten haben berichtet, die Taliban würden versuchen, mit Hilfe falscher Facebook-Profile an Insider-Informationen der Soldaten zu gelangen.

Dabei gingen sie mehr als perfide vor: Die als radikal bekannten Islamisten gäben sich auf dem sozialen Netzwerk als attraktive Mädchen aus in der Hoffnung, über eine entsprechende Freundschaftsanfrage von den gegnerischen Soldaten wertvolle Informationen zu erhalten. Was im Einzelfall eher amüsant anmutet, hat jetzt aber ganze Armeeführungen alarmiert, die ihre Einsatztruppen vor den falschen Freundinnen gewarnt haben sollen.

Die Freundinnen-Masche

Die australischen Behörden stellen in einem Bericht ein großes Sicherheitsrisiko fest und orten einen unverantwortlichen Umgang der Militärs mit Facebook. In dem Bericht steht, dass das Problem "offensichtlich unterschätzt" wird und dass sich die Soldaten "in trügerischer Sicherheit wiegen". Die Behörden warnen ausdrücklich vor gefälschten Profilen und Taliban, die sich als attraktive Mädchen ausgeben, um an Informationen aus erster Hand zu kommen.

Zurück zu den alten Waffen?

Die Anfälligkeit der westlichen Streitkräfte hat eine Kritikwelle ausgelöst. Viele Militärs verlangen ein absolutes Verbot von Facebook und Twitter. "Ich beobachte viele Soldaten, die Bilder und Informationen veröffentlichen, die für die Taliban interessant sein könnten", sagt ein Soldat gegenüber dem Sunday Telegraph. Das australische Verteidigungsministerium hat mittlerweile angekündigt, neue Regeln für soziale Medien ausarbeiten zu wollen und sie bis Weihnachten in die Tat umzusetzen. 

Quelle: Pressetext.com

(Redaktion)


 


 

Soldat
Mädchen
Taliban
Armee
Militärs
Bericht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Facebook" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: