Weitere Artikel
IFOM

Firmen nutzen das Internet - aber noch nicht richtig

Die aktuelle Studie des Instituts für Online-Markenführung (IFOM) aus Fürth zum Online-Klima im Industrieumfeld zeigt, dass viele Unternehmen die immer stärkere Relevanz des Internets für Ihr Geschäft bereits erkennen. Viele von ihnen haben allerdings noch nicht alle Vorteile erkannt und lassen es daher an eine konsequenten Umsetzung mangeln.

Zwar werden aktuelle Webtrends wie Video oder "soziale Netzwerke" durchaus verstanden und vereinzelt auch schon aufgegriffen, doch lassen viele Firmen eine erfolgsorientierte Durchsteuerung ihrer Online-Marketingaktivitäten noch vermissen. Erst die Implementierung von Kennzahlensystemen, so IFOM, ermögliche auch eine konsequente Erfolgskontrolle. Diese laxe Haltung überrascht die Fürther um so mehr, da in vielen Firmen teilweise schon seit Jahren die nötigen Instrumente zur Suchmaschinenwerbung und -optimierung vorlägen und entsprechende Vergleichswerte liefern

Auch im B2B-Verkaufsprozess haben viele Firmen noch Lücken: Zwar dient das Web als wichtigstes Instrument bei der Informationsbeschaffung, wird im weiteren Verlauf der Kaufentscheidung aber kaum noch mit einbezogen. Online-Werbung kann hier eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Angeboten sein. Das IFOM kommt zu dem Schluss, dass es vielen Firmen noch am Know-How fehle, um nützliche Online-Tools in ihren B2B-Verkaufsprozess zu intergrieren. Bereits jetzt können sich interessierte Unternehmen für die kommende Studie registrieren. Teilnehmer erhalten die Auswertungen dann kostenlos

(Redaktion)


 


 

ifom
online
klima
studie
b2b
web
nutzung
defizite
firmen
unternehmen
nachholfbedarf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ifom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: