Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Flughafen München

Flughafen München verschiebt geplante Gebührenerhöhung

Der Flughafen München verschiebt seine ursprünglich für Januar nächsten Jahres geplante Gebührenanhebung für die Nutzung der Start- und Landebahnen sowie der Terminals um drei Monate.

Nun sollen zum 1. April 2010 die Preise um durchschnittlich 3,5 Prozent pro gelandetem Flieger steigen. Münchens Flughafen-Chef Michael Kerkloh sagte dem Magazin "Focus": "Mit der Verschiebung tragen wir dem starken wirtschaftlichen Druck Rechnung, unter dem die Airlines gegenwärtig stehen." Für große Maschinen mit hohem Schadstoffausstoß werden bis zu 4,5 Prozent mehr fällig.

Der Betreiber des Frankfurter Flughafens, Fraport, verlangt laut "Focus" ab 1. Juli 2010 vier Prozent und ab Oktober noch einmal drei Prozent mehr. Ob die Fluggesellschaften die höheren Kosten an ihre Bordgäste weitergeben, stehe noch nicht fest. Experten rechnen aber mit teureren Tickets bei Inlandsflügen, wie das Magazin am Sonntag weiter berichtete.

(ddp)


 


 

Michael Kerkloh
Flughafen München
Gebührenerhöhung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Michael Kerkloh" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: