Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Flughafen München GmbH

10 Fragen zur Olympia-Bewerbung an Michael Otremba

Michael Otremba ist als Vice President Advertising, Media und Marketing seit April 2008 für die Flughafen München GmbH tätig. Otremba ist Mitglied im wirtschaftlichen Beirat der Sportökonomie Bayreuth und im Kuratorium der Deutschen Sporthilfe. Als Gastdozent referierte er unter anderem schon an der Fachhochschule für angewandtes Management in Erding und der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation.

business-on.de: Ihr Tipp: Wird München den Zuschlag bekommen?

Michael Otremba: Jede Antwort darauf ist zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation, aber ich glaube, München hat alles getan, um eine sehr gute Bewerbung abzugeben, und wir hoffen natürlich sehr auf den Zuschlag.

business-on.de: Warum hoffen Sie das?

Michael Otremba: Die Bewerbung Münchens bietet meiner Meinung nach das beste Gesamtpaket aus Erfahrung mit der Durchführung eines sportlichen Großereignisses, einem schlüssigen Konzept und einer nachhaltigen Nutzung verbunden mit der klaren Positionierung, dass der Wintersport bei uns zu Hause ist. Dass wir gut organisieren können, ist weltweit akzeptiert, und seit dem Sommermärchen 2006 ist dem Rest der Welt auch bekannt, dass wir unsere Gäste mit unerwarteter Leichtigkeit, viel Freude und Humor empfangen und feiern können. Die Bewerbung Münchens hat dieses Thema aufgegriffen und viele damit neugierig gemacht, München zu besuchen. 

business-on.de: Was haben München und Garmisch-Partenkirchen, was Sarajewo, Calgary oder Lillehammer nicht haben?

Michael Otremba: Der direkte Vergleich ist mir nur schwer möglich, da ich nicht vor Ort gewesen bin. Aber die Stärke von München liegt sicherlich in der Nähe der Sportstätten bzw. Austragungsorte zueinander und in der Nachhaltigkeit der Nutzung des Konzeptes.

business-on.de: Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit bei der Münchner Olympia-Bewerbung?

Michael Otremba: Das Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzept ist nach den IOC-Vorgaben ja ein verbindlicher Bestandteil der Bewerbung. Ich denke, die Bewerbungsgesellschaft hat dem Thema Nachhaltigkeit die Beachtung in ihrer Bewerbung zu Teil werden lassen, die es verdient. Und im Hinblick auf die vorhandenen Sportanlagen und die Nachnutzung dieser Komplexe gibt es in meinen Augen kaum ein besseres Beispiel als die aktuelle Nutzung des Olympiaparks. Das unterscheidet München eindeutig von anderen Bewerbern. Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass es kaum ein Thema gibt, was uns alle mehr beschäftigen sollte, als die Frage, wie wir nachkommenden Generationen optimale Lebensbedingungen ermöglichen können. Und dazu gehört die ökologische Nachhaltigkeit ebenso wie strukturelle und emotionale Nachhaltigkeit, die sich für Deutschland daraus ergeben könnte, dass wieder einmal die Welt zu Gast wäre bei uns.

business-on.de: Wie unterstützen Sie die Bewerbung mit Ihrem Unternehmen?

Michael Otremba: Als Nationaler Förderer sorgen wir für Bekanntheit, positive Stimmung und ein entsprechend gutes Image für München 2018 – unter Mitarbeitern, Passagieren, Besuchern und im Umland. Hierfür nutzen wir unsere eigenen Werbeflächen am Standort, setzen wie mit den „MUC Winterspielen“ eigene Events um und integrieren das Thema in die interne und externe Kommunikation mit Anzeigenschaltungen, Mitarbeiterveranstaltungen, Gewinnspielen etc.

business-on.de: Warum unterstützen Sie die Bewerbung?

Michael Otremba: Der Flughafen München ist das Tor zur Welt für München und Bayern – und für die Welt das Tor zu München und Bayern. Da ist es klar, dass wir als Flughafen München glücklich wären, im Jahr 2018 zusätzliche Gäste bei uns begrüßen zu dürfen. Während der olympischen Winterspiele 2018 in München ist MUC Heimatflughafen für die oberbayerischen Austragungsorte. Wir haben außerdem mit dem Engagement im Rahmen der Münchner Bewerbung zur Ausrichtung der Olympischen Spiele 2018 unsere sportive Positionierung unterstrichen und unsere bestehenden Kontakte zu den anderen Förderern intensiviert und auch neue geknüpft.

business-on.de: Welche Kernbotschaften wollen Sie vermitteln?

Michael Otremba: Der Flughafen München ist Verkehrsknotenpunkt, Wirtschaftszentrum, Attraktion für das Umland und ein Landmark für München und ganz Bayern. Er ist mehr als Ein- und Aussteigen, Sicherheitschecks und Flugverbindungen - Emotionen und Erlebnisse prägen jeden Tag am Flughafen München. Der Flughafen München entwickelt sich zunehmend auch zum Freizeitstandort: zahlreiche und vielfältige Events ziehen immer mehr nichtreisende Besucher aus der Region an. Der Flughafen München steht für nachhaltigen Betrieb und Entwicklung des Luftverkehrs

business-on.de: Inwiefern profitiert die Münchner Wirtschaft von der Bewerbung?

Michael Otremba: Sowohl München als auch die Region haben meines Erachtens durch die vor allem international sehr positive Berichterstattung einen deutlichen Imageschub bekommen.

business-on.de: Inwieweit Bayern als Urlaubsziel?

Michael Otremba: Sowohl die WM 2006 als auch die Kumulierung der weltweiten Berichterstattung über München als potentiellen Austragungsort für die Olympischen Spiele 2018 hat viele Menschen neugierig gemacht, unser wunderschönes Land zu besuchen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass nicht nur der Flughafen, sondern auch die gesamte Region von einem Zuschlag für München profitieren würde. Und dies im touristischen Kontext auch über Jahrzehnte hinweg. Der Flughafen München wurde gerade wieder von mehr als neun Millionen Passagieren zum besten Flughafen Europas und unter die Top 4 weltweit gewählt, und wir würden uns natürlich freuen, diese Auszeichnung und die damit einhergehende Verpflichtung tagtäglich möglichst vielen Gästen gegenüber unter Beweis zu stellen.

business-on.de: Welche Maßnahmen müssten ergriffen werden, sollte München den Zuschlag bekommen?

Michael Otremba: Lassen Sie uns erst einmal abwarten, was der 6.7. bringen wird. Sollte die Entscheidung pro München ausgehen, dann wird man sicherlich dieses – wie es sich gehört – kurz und knapp feiern, bevor es dann an die Arbeit geht.

(Kathrin Hollmer)


 


 

Flughafen München GmbH
Olympia-Bewerbung
Michael Otremba
Förderer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Flughafen München GmbH" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: