Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Freie Berufe

Anzahl der Freiberufler erreicht neuen Höchststand

Nach einem Ende April 2013 vorgelegten Bericht der Bundesregierung hat die Zahl selbstständiger Freiberufler mit 1,2 Millionen ein neues Rekordniveau erreicht. Der höchste Zuwachs erfolgte bei den neuen freien Berufen im wirtschaftsberatenden, technischen und naturwissenschaftlichen Sektor.

Dagegen sind die Zahlen der Auszubildenden in den freien Berufen rückläufig. Waren es hier im Jahr 2000 noch 146.000 Azubis, konnten Ende 2011 nur noch 112.000 festgestellt werden.

Laut dem Bericht der Bundesregierung ist die Anzahl der Freiberufler innerhalb eines Zeitraums von elf Jahren um etwa 500.000 gestiegen. Bei der letzten Zählung im Jahr 2000 waren es 705.000 Personen, Ende 2011 gab es bereits 1,2 Millionen selbstständige Freiberufler. Die meisten von ihnen gehören der Gruppe der freien Kulturberufe an, danach folgen die freien Heilberufe, Ärzte und Rechtsanwälte.

Abschließend betonte die Bundesregierung in dem Bericht die Notwendigkeit und Wichtigkeit der Freiberufler für die Gesellschaft.  So bestehe ein grundsätzlicher Bedarf an den von ihnen erbrachten gemeinwohlorientierten und durch hohe Qualität, Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit geprägten Vertrauensdienstleistungen.

Quelle: KfW-Starthothek

(Redaktion)


 


 

Freiberufler
Bundesregierung
Bericht
Ausbildung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Freiberufler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: