Sie sind hier: Startseite München Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Hochschule

Schritt für Schritt zu mehr Führungsqualität auf globaler Ebene

Mit einer Programmaktualisierung stellt die Open University Business School ab November zusätzliche neue Lerninhalte auf den MBA-Stundenplan.

Die Vermittlung und stärkere praktische Anwendung aktueller strategischer und interdisziplinärer Managementtechniken soll den MBA-Studierenden noch besser ermöglichen, ihr Führungsverhalten kritisch zu reflektieren und schrittweise während ihres Studiums auszubauen. Unterstützt werden die Manager während ihres Fernstudiums von MBA-Programm- und Kurs-Tutoren, die individuell den Lernerfolg und die Einzelmodule akademisch betreuen. Zu den neuen Schwerpunktthemen, die sich wie ein roter Faden durch alle MBA-Module ziehen, zählen die verschiedenen Aspekte des guten Führungsverhaltens auf globaler Ebene. Denn zum Leadership im Sinne einer guten Unternehmensführung gehört neben soliden strategischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen auch die Festigung von Soft-Skills wie Kreativität, internationale Weitsicht, Verständnis, Ethik und Veränderungsbereitschaft. MBA Studenten erhalten zudem die Möglichkeit in einem breiten, internationalen Kontext Managementmethoden zu erlernen und sie branchenübergreifend in den verschiedenen Sektoren der Wirtschaft anzuwenden.

Mit MBA-Studienkollegen aus über 75 Ländern ermöglicht die Open University eine einmalige internationale Relevanz der Studieninhalte. In den Case Studies und Fallbeispielen lernen die MBA-Studenten weltweit die verschiedenen Wirtschaftskulturen kennen. Dabei diskutieren sie die internationalen Fälle und Aufgaben im elektronischen Konferenzsystem und im Webinar - in interaktiven WWW-Seminaren - mit Managern aus aller Welt. In den mehrtägigen Residential Courses, die im Ausland stattfinden, genießen sie die Vorteile der Präsenzphasen mit intensiver Tutorenbetreuung und bauen sich ein internationales Netzwerk zu Studenten und Ehemaligen auf. „Die Open University bietet mit ihrem Programm, das ab November 2010 beginnt, eine neue, zukunftsorientierte Version des MBAs, die auf den bewährten Kern aufbaut", sagt Tristan Sage, Deutschland-Repräsentant der Open University Business School. "Die MBA-Professoren tragen mit den Neuerungen den ständigen Veränderungen in der internationalen Geschäftswelt und dem aktuellen Fortschritt in Forschung und Lehre Rechnung". Bewährte Lern- und Lehrstrukturen, die Module und Inhalte des dreifach akkreditierten MBA-Programms sowie die mehrfach prämierte Blended Learning-Methode bleiben wie gehabt bestehen und werden ergänzt. Hierzu zählen die Vertiefung des praxis- und aktionsorientiertem Lernen, die Förderung des kritischen Denkens sowie neue Wahlkurse mit Themen wie Entrepreneurship und Intercultural Leadership. Um die globale Dimension zu erweitern, wird der internationale Austausch und die Zusammenarbeit unter den Studenten gestärkt

Weitere Informationen: The Open University Business School Representation, Tristan Sage, Zeppelinstraße 73, 81669 München, Tel. 089/89 70 90 48, E-Mail: [email protected] oder www.open.ac.uk/germany

(The Open University Business S)


 


 

Open University Business School
MBA
Studenten
Führungsverhalten
MBA-Programm
Manager
Weitsicht
Tristan Sage
Entrepreneurship

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Open University Business School" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: