Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
Generation Praktikum

»Mehrwert« oder mehr Belastung?

Nadine Anschütz und Kai Oppel von der Presseagentur scrivo PublicRelations, verraten business-on.de, wie ihr Unternehmen zum Thema Praktikum steht.

»Da wir mit der Lehrstuhl für PublicRelations an der Technischen Universität Ilmenau zusammenarbeiten, haben wir dort einen Pool an Medienwissenschaftsstudenten, aus dem wir Praktikanten rekrutieren können. Dabei gilt es, einen Spagat zu schaffen: Einerseits möchten wir unseren Praktikanten Praxiswissen vermitteln. Andererseits ist es uns wichtig, weiterhin für unsere Projekte federführend verantwortlich zu sein. Grundsätzlich vertreten wir die Meinung, dass bei Praktika die Lernkurve für den Praktikanten stimmen muss. Praktikanten sollte das erworbene Wissen wichtiger sein als die Frage der Entlohnung. Die oftmals angeprangerte Entlohnung in der Diskussion um die „Generation Praktikum“ muss daher anders geführt werden«,

sagen Nadine Anschütz und Kai Oppel von der Presseagentur scrivo PublicRelations.

(Karolina Skrobol)


 


 

Generation Praktikum
Mehrwert
Belastung
Nadine Anschütz
Kai Oppel
scrivo PublicRelations
Technischen Universität Ilmenau
Medienwissenschaftsstudenten
Praxiswissen
Entlohnung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Generation Praktikum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: