Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Nach Gerichtsurteil

Personalrat kritisiert Umgang der BayernLB mit Pensions-Urteil

Der Personalrat der Bayerischen Landesbank hat den Umgang des Vorstands mit dem Urteil des Bundesarbeitsgerichts kritisiert, das Pensionskürzungen für rechtswidrig erklärt hat.

 "Es ist völlig unverständlich, dass nun im Zusammengang mit dem Urteil des Bundesarbeitsgerichts mit Personalabbau gedroht wird", sagte der Vorsitzende des Gesamtpersonalrates, Ralf Haase, dem "Münchner Merkur" (Freitagausgabe) laut Vorabbericht. Zwar müsse man mit weiteren Stellenstreichungen "im dreistelligen Bereich" rechnen. Aber es sei "falsch, sie mit dem Erfurter Urteil zu begründen." Das Gericht hatte am Dienstag für langjährige Mitarbeiter beamtenähnliche Pensionsansprüche bestätigt.

(dapd-bay)


 


 

BayernLB
Urteil
Bundesarbeitsgerichts
Gerichtsurteil
Personalrat

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BayernLB" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: