Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Oktoberfest

Doch kein Einsatz von geruchszersetzenden Bakterien auf den Wiesn

Auf dem Oktoberfest kommen vorerst doch keine geruchszersetzenden Bakterien zum Einsatz.

Wie das für die hygienische Überwachung der Wiesn zuständige Referat für Gesundheit und Umwelt der Stadt München am Donnerstag auf dapd-Anfrage mitteilte, ist "Elbomex" bislang nur als Pflanzenstärkungsmittel zugelassen. Eine Begutachtung über die Wirkung zur Geruchsvermeidung liege nicht vor, sagte Referatssprecherin Katrin Zettler. Auch eine Stellungnahme zur genauen mikrobakteriellen Wirkung fehle. Eventuelle Auswirkungen wie Allergien könnten somit nicht sicher ausgeschlossen werden. Zusammen mit dem Vertreiber des Mittels, Bavaria Reinigungsmittel Industrievertrieb und Logistik aus Parsdorf, habe man entschieden, auf einen Einsatz zunächst zu verzichten.

Bavaria-Chef Hubert Hackl bestätigte auf dapd-Anfrage, es seien noch diverse Punkte zu klären, um Rechtssicherheit zu erhalten. In den vergangenen beiden Jahren sei das Mittel "mit großem Erfolg" testweise im Hofbräuzelt eingesetzt worden. Das Mittel sollte Bier- und Speisereste, Schmutz und Fett auf sowie unter dem Zeltboden so zersetzen, dass dabei kein Geruch entsteht. Mit der Einführung des Rauchverbots in Festzelten war befürchtet worden, dass die Belastung durch bislang vom Zigarettenrauch überdeckte Gerüche steigt.

(dapd-bay Anna Ringle-Brändli)


 


 

Oktoberfest
geruchszersetzende Bakterien
Elbomex
Pflanzenstärkungsmittel
Geruchsvermeidung
Allergien
Hofbräuzelt
Speisereste
Bierreste
Schmutz
Fett
Zeltboden
Festzelte
Zigarettenrauch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oktoberfest" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: