Weitere Artikel
Gesichtserkennung beim iPhone 5

Erkennt das iPhone 5 seinen Besitzer bereits am Gesicht?

Es ist mal wieder soweit. Die Gerüchteküche rund um das iPhone 5 brodelt. Neuestes Gerücht: das iPhone 5 enthält die Funktion der Gesichtserkennung.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Das behauptet zumindest das Portal 9to5Mac. Die neue Funktion soll angeblich im neuen iPhone- und iPad-System iOS 5 enthalten sein.
Bislang ist das iPhone nur mit einem PIN-Code vor fremdem Zugriff geschützt. Das iPhone 5 könnte aber schon seinen Benutzer per Kamera am Gesicht erkennen.

Neben dem Bericht auf 9to5Mac gibt es noch weitere Hinweise auf eine Gesichtserkennung beim iPhone 5. In einem Patentantrag wurden bereits Grundlagen einer Gesichtserkennung beschrieben. Zudem kaufte Apple im vergangenen Jahr die schwedische Firma Polar Rose. Diese beschäftigt sich unter anderem mit Erkennungstechniken und arbeitete unter anderem an der App Recognizr, die Web-Konten verschiedenen Gesichtern zuordnen kann (siehe Video).

Vorteile einer Gesichtserkennung beim iPhone 5

Das iPhone 5 könnte über die Frontkamera entsperrt werden. Die Software identifiziert dafür das Gesicht des Eigentümers. Es wäre also auch möglich, unterschiedliche Benutzer zu erkennen und die persönlichen Einstellungen und Daten automatisch laden. 

Wann ist mit der Gesichtserkennung zu rechnen?

Stellen sich die Gerüchte als wahr heraus, dann wird Apple die Funktion sicher in das kommende iPhone-System integrieren. Dies soll noch vor Weihnachten erscheinen und auf allen aktuellen iPads und iPhones laufen.

(Redaktion)


 


 

iPhone 5
Gesichsterkennung
iPad
Kamera
Patentantrag
Polar Rose

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "iPhone 5" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: