Weitere Artikel
Google-Brille

Großes Interesse an der Datenbrille schon vor Markteinführung

Google Glass ist noch nicht auf dem Markt, aber fast 14 Millionen Deutsche können sich jetzt schon vorstellen, eine solche, neuartige Datenbrille künftig zu nutzen. In einer repräsentativen Umfrage des Hightech-Verbands BITKOM äußert jeder fünfte Bundesbürger sein Interesse an einem solchen Gerät.

Die Datenbrille, an der Google seit Jahren arbeitet, soll aktuelle Informationen wie E-Mails oder Navigationshinweise direkt ins Sichtfeld einblenden und es erlauben, Fotos und Videos aus dem Blickwinkel des Trägers aufzunehmen.  Laut computerbild.de will Google die Datenbrille 2014 auf den Markt bringen.

Gemäß der BITKOM-Befragung, zu der 1.006 Bundesbürger ab 14 Jahren Auskunft gaben, sind sich schon heute knapp 7 Prozent sicher, dass sie eine Datenbrille nutzen werden, rund jeder achte Befragte (13 Prozent) kann es sich vorstellen. Jeder Dritte (35 Prozent) ist hingegen skeptisch und will eher keine Datenbrille tragen, ein weiteres Drittel der Befragten will um die neuen Geräte einen großen Bogen machen (37 Prozent).

Besonders interessiert an einer Datenbrille sind Männer und Jüngere. Während nur jede zwanzigste Frau (5 Prozent) angibt, auf jeden Fall die Datenbrille einsetzen zu wollen, sind es fast doppelt so viele Männer (9 Prozent). Bei den 14- bis 29-Jährigen will rund jeder Achte (12 Prozent) ein solches Gerät auf jeden Fall tragen, bei den 30- bis 49-Jährigen ist es jeder zehnte (10 Prozent). Deutlich zurückhaltender sind Ältere. Gerade einmal knapp 4 Prozent der 50- bis 64-Jährigen und fast niemand aus der Gruppe der ab 65-Jährigen ist entschlossen, eine solche Brille aufzusetzen.

(Redaktion)


 


 

Datenbrille
Google Glass
BITKOM

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Datenbrille" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: