Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Großhandelspreise

Großhandelspreise August 2009: - 8,3% im Vergleich zu August 2008

Der Index der Großhandelsverkaufspreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im August 2009 um 8,3% unter dem Stand von August 2008. Im Juli 2009 hatte die Jahresänderungsrate - 10,6% und im Juni 2009 - 8,8% betragen. Im Vergleich zum Juli 2009 stiegen die Großhandelspreise im August 2009 um 0,7%.

Im Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug gingen die Preise gegenüber August 2008 um 32,5% zurück. Bezogen auf den Vormonat Juli verteuerten sich die zu dieser Wirtschaftsklasse gehörenden Waren zum ersten Mal seit einem Jahr wieder (+ 2,5%). Die Preise für feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse verringerten sich auf Großhandelsebene im Vorjahresvergleich um 17,9%. Im Vergleich zum Vormonat stiegen sie jedoch um 3,9%.

In der Landwirtschaft und im Nahrungsmittelsektor waren auf Großhandelsebene im Vorjahresvergleich Getreide, Saaten und Futtermittel um 30,5% billiger; Obst, Gemüse und Kartoffeln waren um 11,8%, Milch und Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette um 10,8% günstiger.
Auch gegenüber dem Vormonat wurde für Getreide, Saaten und Futtermittel
(- 7,9%) sowie für Obst, Gemüse und Kartoffeln (- 0,4%) weniger bezahlt.
Die Großhandelspreise für Milch und Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette blieben im August 2009 gegenüber dem Vormonat im Durchschnitt unverändert.

Tabakwaren verteuerten sich im August 2009 auf Großhandelsebene um 4,9% gegenüber August 2008, gegenüber Juli 2009 um 1,4%.

(Redaktion)


 


 

Großhandelspreise
August
Vormonat
Milcherzeugnisse
Kartoffeln
Obst
Milch
Speiseöle
Gemüse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Großhandelspreise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: