Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Nach Sony

Hacker-Angriff jetzt auch bei Nintendo

Auch der japanische Spielkonsolenhersteller Nintendo wurde von Hackern angegriffen.

Laut eigenen Angaben wurden dabei aber keine persönlichen Daten oder Informationen gestohlen.

Vor einigen Wochen wurde der Server von Nintendos US-Sparte. Inzwischen hat sich die Hackergruppe „LulzSec“ über Twitter zu dem Hackerangriff bekannt. Die Gruppe wollte, nach eigenen Angaben, Nintendo nichts Böses. Sie wollten lediglich, dass Nintendo die Sicherheitslücke schließe. Das hat Nintendo mittlerweile auch gemacht.

Nintendo ist vor allem bekannt als der Hersteller der Wii-Konsole sowie der "Super Mario"-Spiele.

Nintendo-Konkurrent Sony war erst vor kurzem Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Das Unternehmen schaltete daraufhin sein PlayStation-Netzwerk vorübergehend ab. Bei dem Angriff wurden möglicherweise Millionen Kundendaten gehackt.

(Redaktion)


 


 

Sony
Hacker-Angriff
Nintendo
LulzSec
Sicherheitslücke
Super Mario
PlayStation-Netzwerk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sony" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: