Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Erneuter Hackerangriff

Sony bestätigt Angriff von Internetpiraten

Sony hat bestätigt, dass das Unternehmen schon wieder von Internetpiraten angegriffen geworden ist.

Das japanische Unternehmen hatte inzwischen eine interne Untersuchung eingeleitet. Zudem sei wurde auch das FBI eingeschaltet, um zu ermitteln, berichtet RP online.

Eine Hackergruppe namens "Lulz Security" hatte am Donnerstag zugegeben, sie habe von SonyPictures.com mehr als eine Million sensibler Nutzerdaten gestohlen. Auf der Seite SonyPictures.com bewirbt der Konzern unter anderem von Sony produzierte Filme.
Über einen E-Mail-Service bekommen User automatisch neueste Informationen zu Filmen und Fernsehshows zugeschickt. Die Hacker stahlen dort sensible Daten, "inklusive Passwörtern, E-Mail-Adressen, Wohnanschriften, Geburtsdaten und allen Daten zur Registrierung bei den Sony-Kundenkonten".

Erst im April wurde Sony von Hackern angegriffen. Dabei wurden sensible Daten von weltweit etwa hundert Millionen Kunden des Playstation Network und des Musik- und Filmdienstes Qriocity gehackt. Später bestätigte der Konzern zudem, dass auch Daten aus seinem Onlinespiele-Netzwerk Sony Online Entertainment gestohlen worden waren.

(Redaktion)


 


 

Hackerangriff
Sony
Internetpiraten
Lulz Security
SonyPictures.com
Qriocity
Playstation Network

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hackerangriff" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: