Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Haftpflichtversicherung

Wenn die „Alte“ nicht mehr richtig schützt

Bei alten Haftpflichtverträgen sind häufig die Versicherungssummen zu gering. Dabei ist der Versicherungswechsel einfach und sehr gute neue Tarife gibt es ab 49 Euro. Sie schützen im schlimmsten Fall vor dem finanziellen Ruin. Finanztest hat rund 250 Familientarife von 72 Privathaftpflichtversicherern bewertet. 73 sind „sehr gut“.

Eine private Haftpflichtversicherung übernimmt – bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme – die Kosten für Schäden im privaten Bereich. Und das sogar für Schäden, die grob fahrlässig verursacht wurden. In vielen alten Verträgen liegt die maximale Versicherungssumme aber unter 3 Millionen Euro. Und ist die Versicherungssumme gar noch in D-Mark angegeben, ist das ein deutliches Indiz für zu knappen Schutz. Zudem kann es sein, dass in alten Verträgen Leistungen nicht genannt werden, die erst seit einigen Jahren zum Standard gehören. Dazu gehören beispielsweise Ersatzleistungen bei Schäden, die durch Computerviren entstehen. Im Schadensfall kann das zum Problem werden.

Guter Schutz schon ab 49 Euro

Die Sorge, ein neuer Tarif sei womöglich teurer als ein alter, ist unbegründet. Der Test von Finanztest zeigt: Sehr gute Familientarife gibt es beispielsweise schon für unter 50 Euro pro Jahr. Die günstigsten sehr guten Tarife in der Untersuchung sind die Internet-Tarife der WGV-himmelblau ab 49 Euro und der Classic-Tarif der Huk24 für 64 Euro. Für Kunden, denen es wichtig ist, eine Beratung in einer Filiale zu bekommen, ist das günstigste Angebot der Classic-Tarif der Huk-Coburg für 67 Euro.

Besonders umfangreiche Zusatzleistungen bietet der Testsieger der Untersuchung, der Tarif XXL der Interrisk. Er kostet allerdings auch – je nach Höhe der Versicherungssumme – zwischen 109 und 129 Euro pro Jahr.

Das muss eine gute Police leisten

Damit ein Tarif das Testurteil sehr gut oder gut bekommt, muss er den Finanztest-Grundschutz erfüllen. Die von Finanztest definierten Mindestanforderungen zeigen, was ¬eine Privathaftpflichtpolice mindestens bieten muss. Dazu gehört beispielsweise eine Versicherungssumme von mindestens 3 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden, Schutz im Ausland, bei Mietsachschäden oder auch beim Hüten fremder Hunde.

Viele Versicherer haben nachgebessert

Im Jahr 2006 hat Finanztest erstmals den Grundschutz definiert. Seitdem beobachten die Finanztest-Experten, dass immer mehr Versicherer ihre Tarife verbessern, um die wichtigsten Anforderungen zu erfüllen. Im aktuellen Test hat Finanztest rund 250 Familientarife von 72 Privathaftpflichtversicherern bewertet. Erfreulich: 73 Tarife sind „sehr gut“.

Quelle und weitere Informationen: test.de

(Redaktion)


 


 

Haftpflichtversicherung
Deckungssumme
Vergleich
Tarif
Finanztest
Verträge
Schäden
Familientarife

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Haftpflichtversicherung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: