Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
SWM Bildungsstiftung

SWM Bildungsstiftung fördert Schachprojekt für Münchner Hauptschüler mit 49.700 Euro

Die SWM Bildungsstiftung will jungen Menschen helfen, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft im heutigen Bildungssystem benachteiligt sind.

Oberbürgermeister Christian Ude und SWM Geschäftsführer Florian
Bieberbach haben jetzt einen Scheck über 49.700 Euro an den Verein Kultur & Spielraum übergeben. Mit diesem Geld wird Kultur & Spielraum gemeinsam mit der Münchener Schachstiftung ein zweijähriges Projekt an einer Münchner Hauptschule durchführen, bei dem Kinder regelmäßigen Schachunterricht erhalten.

Zusammen mit dieser Förderzusage hat die SWM Bildungsstiftung inzwischen Spenden in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro vergeben.
Oberbürgermeister Christian Ude: „München bekennt sich schon seit Langem zum Ziel der solidarischen Stadt. Die städtische Sozialpolitik knüpft gemeinsam mit Mitteln aus Stiftungen und mit Spenden ein Netz, das im Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung 2010 mit der Kampagne ‚München gegen Armut’ noch engmaschiger werden soll. Dabei können wir uns auch auf die Unterstützung der SWM verlassen. Als Vorsitzender des Stiftungsrates der SWM Bildungsstiftung freut es mich sehr, dass in den ersten drei Jahren der Tätigkeit der Stiftung schon 55 Projekte Förderzusagen in einer Gesamthöhe von rund 2,5 Millionen Euro erhalten haben. Das jüngste Projekt des in der Jugendarbeit sehr erfahrenen Trägers Kultur & Spielraum e.V. und der Münchener
Schachstiftung verfolgt eine faszinierende Idee: Statt sich in den Weiten des Internets zu zerstreuen, konzentrieren sich die Kinder hier auf die Figuren beim traditionellen Schachspiel. Besonders erfreulich ist, dass dieses Projekt sich gezielt an Münchner Hauptschüler wendet. Das Schachspiel schärft strategisches Denken und Logik und es fördert ein respektvolles Miteinander.“

Dr. Florian Bieberbach, Vorstandsmitglied und Kaufmännischer Geschäftsführer der SWM: „Rund 40 Hauptschüler werden ab Herbst in das Projekt einbezogen werden. Schach erfordert ein hohes Maß an Konzentration, Spiel und Lernen gehören dabei eng zusammen. Es setzt zwar auch eine gewisse Sprachkompetenz voraus. Das Projekt funktioniert aber auch mit Kindern, die Schwierigkeiten beim Lese- und Sprachverständnis haben. Es freut uns sehr, mit diesem Projekt gerade auch Kinder unterschiedlichster Herkunft einzubinden. Schließlich ist das Schachspiel in vielen Kulturen beheimatet.“

Als regelmäßiges Förderangebot für Münchner Schülerinnen und Schüler an Münchner Hauptschulen in der Schulzeit und darüber hinaus fördert das Schachspiel in vielerlei Hinsicht die Entwicklung der Kinder. Margit Mascheck-Grüneisl, Pädagogische Leiterin des Projekts: „Wir kooperieren mit den Schachgroßmeistern der Münchener Schachstiftung, die bereits seit mehreren Jahren an vielen Münchner Grund- und Hauptschulen erfolgreiche Förderprojekte anbietet. Bisher einmalig ist das gemeinsame
Vorhaben, allen Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen einer
Hauptschule das komplette Schuljahr über und wöchentlich für eineinhalb Stunden jeweils in Kleingruppen Schachunterricht zukommen zu lassen.“

Das Projekt: Weit mehr als Schachunterricht

Über 31 Schulwochen, Woche für Woche verlässlich, und mit immer den gleichen Trainern der Münchner Schachstiftung befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Schachbrett, seinen Figuren und den schier unendlichen Spielvarianten in der konzentrierten Atmosphäre des Unterrichts. In den Faschings- und Pfingstferien haben die Kinder darüber hinaus die Möglichkeit, das Gelernte in einwöchigen Ferien-Akademien auf freiwilliger Basis zu vertiefen und sich auf Turniere vorzubereiten. Eine Woche lang jeweils sechs Stunden täglich wird in den ganztägigen Akademien das Schachspiel um Elemente der kulturellen Bildung – wie Sprechtheater, Literatur und Kunst – bereichert, je nach Interessensprofil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Ende eines jeden Schach-Schuljahres markiert ein gemeinsames öffentliches Abschlussturnier mit Aufführungen an der Schule. Schülerinnen und Schüler, die besonders begeistert und begabt sind, können auch an stadtweiten Turnieren der Münchener Schachstiftung teilnehmen und entsprechend begleitet und
gefördert werden. Das Projekt ist auf zwei Schuljahre angelegt.

(SWM Bildungsstift)


 


 

Christian Ude
SWM
Projekt
Schachspiel
Münchener Schachstiftung
Hauptschulen
Schachunterricht
Hauptschüler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Christian Ude" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: