Sie sind hier: Startseite München Marketing
Weitere Artikel
Präsentationstechniken

Vom Hirn ist es nicht mehr weit bis zum Portemonnaie

Ihre Präsentation kann so überraschen und überzeugen wie ein ausgezeichneter Kinospot! Das Publikum hat es satt, immer wieder die gleichen Phrasen, Beamerfolien und Inhalte zu hören, die mehr mit dem Präsentierenden selbst als mit der Zielgruppe zu tun haben.

Ihre Chance als Präsentator ist es, anders zu präsentieren. Hier zwei weitere Erfolgsmethoden aus der Werbung:

Wie gelangt man ins Hirn der Menschen?

Wiederholungen haben einen starken Reiz, vor allem auf das Hirn. Die Werbung hat das längst erkannt. So genannte Tandemspots – auch Reminderspots genannt – sorgen dafür, dass eine kreative „Kracher“-Werbung um ein Drittel stärker auffällt. Man sieht oder hört zunächst einen klassischen 30-Sekunden-Basisspot und einige Minuten später den gleichen Spot noch einmal in gekürzter Fassung.

Steter Tropfen - Botschaften wiederholen

Die Hirnforschung weiß schon lange, dass Wiederholungen wichtig sind, um Erinnerungen zu produzieren. Das Hirn benötigt eine Multireizung, damit sich Synapsen, die Verbindungsstücke zwischen Nervenzellen, bilden können. Daraus entstehen sogenannte neuronale Netze, an die neues Wissen anknüpfen kann und die Erinnerungen entstehen lassen. Daher: Wiederholen Sie in Ihrer Präsentation die wichtigsten Botschaften und Argumente. Denn Wiederholtes wirkt automatisch vertraut und Vertrauen ist extrem hilfreich. Auch das hat eine wissenschaftliche Untersuchung erwiesen: Der angenommene Wahrheitsgehalt steigt, je häufiger man etwas hört. Die Kernbotschaft können und sollten Sie gleich mehrfach in Ihrer Präsentation unterbringen.

Emotionen schaffen mit Film und Ton

TV-Spots im Fernsehen und Funkspots im Radio verkaufen – weil sie Emotionen auslösen, die Phantasie anregen und unterhalten. Warum sollte das in einer Präsentation nicht auch funktionieren? Ohne Beamer wird das natürlich nichts. Aber exakt dafür wurde PowerPoint auch erfunden: Die Einblendungen sind eine Erfrischung für die Augen und Ohren des Publikums – und für den Präsentator eine kleine Verschnaufpause. Die können die Videos für folgende Zwecke nutzen:

Referenzen

BUCHEMPFEHLUNG:

Lassen Sie in Ihrer Präsentation zum Beispiel zufriedene Kunden zu Wort kommen. Authentischer und überzeugender können Sie Ihre Leistungen kaum kommunizieren .

Animationen

Wenn Sie zum Beispiel für eine Baufirma arbeiten, kann Ihr Kunde noch vor Baubeginn per Videoanimation einen Blick ins Innere des Hauses werfen.

 Meinungsäußerungen

Nehmen wir an, Sie wollen die Marktchancen Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung in Ihrer Präsentation kommunizieren. Das könnten Sie herkömmlich tun, indem Sie Statistiken, Zahlenreihen oder nummerische Kolonnen an die Wand beamen und diese kommentieren. Das ist nur unendlich langweilig. Lassen Sie lieber die Menschen zu Wort kommen, über die Sie in der Statistik gesprochen haben: Verbraucher, Kunden, Zielgruppen. Vox populi – die Stimme des Volkes – ist ein starkes Mittel, um trockene, statistische Fakten mit Leben zu füllen.

 Illustrierende Videos

Manchmal sagen 25 Bilder pro Sekunde mehr als Tausend Worte. Was immer Sie mit einem Bild illustrieren können, wird mit einem Video noch lebendiger. Produzieren Sie ein Video über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung, in der man Menschen, Emotionen, Nutzwert sieht. Sie werden sehen: Das wirkt!

O-Töne

Wenn Sie zum Beispiel Seminaranbieter sind und sich auf Weiterbildungen im Bereich „Business Englisch“ spezialisiert haben, warum beginnen Sie Ihre Präsentation nicht mit diesem „grandiosen“ Beispiel für absolutes Katastrophen-Englisch von Fußballer Roman Weidenfeller: http://www.youtube.com/watch?v=47yvxovnUqU .

Wichtig: Wenn Sie Video-, Ton- oder Musikmaterial nutzen, machen Sie sich vorher über Lizenzen und Nutzungsrechte schlau und erkundigen Sie sich, ob Sie eventuell dafür bezahlen müssen.

Buchbeschreibung: Gerriet Danz beschreibt wirksame Techniken und Werkzeuge aus Werbung und Marketing zum kreativen Präsentieren anhand zahlreicher Beispiele erfolgreicher Werbekampagnen. In seinem Buch steckt genau das drin, was drauf steht: „Neu präsentieren“ ist ein Kreativ-Feuerwerk mit 30 ungewöhnlichen, brandneuen Präsentationsmethoden und frechen Tricks und Tipps aus der Praxis, die zum Quermachen, Querdenken und Querpräsentieren anregen.

Weitere Informationen gibt es unter www.presency.de

(Gerriet Danz)


 


 

Präsentationstechniken
Werbung
Hirn
Wiederholungen
Video
Emotionen
Einblendungen
Erfolg
Spannung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Präsentationstechniken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: