Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Top-Tipps
Weitere Artikel
Plagegeister

Artenschutz mal anders: Wespen und Hornissen

Im Sommer und bis in den Herbst hinein können sie einem schon das Frühstück auf dem Balkon oder die Brotzeit im Biergarten verleiden – Wespen. Doch so lästig die Tiere erscheinen, so nützlich sind die Insektenjäger auch. Im Bauzentrum gibt es einen Infoabend zum besseren Umgang mit Wespen und Hornissen.

Einige Wespenarten, darunter Hornissen, sind gefährdet. Nach der Bundesartenschutzverordnung sind die wild lebenden Tiere unter besonderen Schutz gestellt. Für den Menschen stellen sie grundsätzlich keine Bedrohung dar, auch wenn insbesondere Hornissen meist als gefährlich bezeichnet werden. In seinem Vortrag schildert Held den richtigen Umgang mit Wespen und Hornissen, die durchaus lästig werden können. Der Referent wird dabei Alternativen zeigen, wie man die Tiere, ohne dass diese zu Schaden kommen, wieder los wird. 

Wie man sich durch die Beachtung einfacher Regeln vor Wespen, die beispielsweise am Haus nisten, schützen kann, erklärt Fritz Held von der Berufsfeuerwehr München am Donnerstag, 22. Juli, im Bauzentrum München. Beginn: 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. 

Das Bauzentrum München befindet sich in der Messestadt Riem an der
Willy-Brandt-Allee 10 (U2, Haltestelle Messestadt West, von dort nur fünf
Gehminuten; mit der S2 bis Haltestelle Riem, dort umsteigen in Bus 190
bis Messestadt West; mit dem Auto über die A94, Ausfahrt München-
Riem oder Feldkirchen-West, Parkhaus direkt hinter dem Bauzentrum
München). Internet: www.muenchen.de/bauzentrum, E-Mail:
[email protected]; Telefon: 50 50 85.

(Redaktion)


 


 

Hornissen
Wespen
Tiere
Bauzentrum München
Haltestelle Messestadt West

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hornissen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: