Sie sind hier: Startseite München Marketing
Weitere Artikel
Reisebranche

Lust auf Urlaub im Smart Hotel?

Das Thema Smart Home gewinnt immer mehr an Bedeutung. Neue marktreife Angebote für den Massenmarkt werden von verschiedenen Unternehmen forciert. So hat RWE mit „RWE Smart Home“ den Marktangang geschafft, und die Telekom steht mit ihrem Angebot „Qivicon“ in den Startlöchern.

Teil der so genannten Smart Home Tech-nologie ist die Vernetzung unterschiedlicher Haushaltsgeräte untereinander basierend auf modernen Internetverbindungen. Ferner lässt sich beobachten, dass Kunden heutzutage immer mehr Zeit online sind. Sie nutzen ihre Laptops, Smartphones und Tablets um im Netz zu surfen, zu arbeiten und unterschiedlichste Anwendungen zu nutzen. Der Trend zu „always on und always connected“ ist nicht mehr umkehrbar.

"Live-Community-Hotelmarke"

Dieser Trend wird auch in der Touristik aufgegriffen. Momentan arbeiten die Lindner Hotelgruppe und die Telekom an einem neuen Hotelkonzept für diese neue vernetzte Generation. Unter dem Name „me and all Hotels“ wird ein Hotelkonzept entwickelt, welches sich voll und ganz auf die geänderten Kundenbedürfnisse einstellt. Das Hotel versteht sich als „Live-Community-Hotelmarke“. Die Vernetzung mit der Hardware im Hotel steht im Fokus, sodass der Genuss digitaler Entertainmentangebote sowie die Durchführung von Business Veranstaltungen unter Berücksichtigung neuster Kommunikationstechnologie ermöglicht werden.

Das Hotelkonzept richtet sich an Städtereisende und Geschäftskunden. Aber auch für die großen Reiseveranstalter dürften solche Konzepte in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Schon heute forcieren Veranstalter wie TUI oder Thomas Cook den Ausbau veranstaltereigener Hotel- und Clubkonzepte. Zum einem sind die Margen bei diesen differenzierten Produkten in der Regel höher im Vergleich zum klassischen Pauschalprodukt, zum anderen kann die Markenbindung im Pauschaltourismus verstärkt werden und eindeutige Differenzierungsmerkmale gegenüber Mitbewerbern aufgebaut werden.

Wie gehen Reiseveranstalter auf die "Digital Natives" ein?

Viele Veranstalter bauen daher diese Aktivitäten aus und konzipieren zielgruppenspezifische Angebote. Sicherlich werden in Zukunft auch Angebote für die Generation der so genannten Digital Natives entstehen. Das aktuelle Konzept der „me and all Hotels“ ist sicherlich nicht einfach auf klassische Urlaubsdestination übertragbar, da es wie beschrieben vor allem Städte- und Geschäftsreisende ansprechen soll. Es wird daher sehr interessant werden zu beobachten, wie die Reiseveranstalter auf die Bedürfnisse der „Digital Natives“ eingehen werden, um mit „Smart Hotels“ auch diese Zielgruppe optimal zu adressieren und so ihr Produktportfolio an differenzierten Hotel-angeboten weiter auszubauen.

Weitere Informationen dazu gibt es bei der Unternehmensberatung 4-advice | Change & Innovation Consulting (Geschäftsführer: Simon Schoop), die sich intensiv mit neuen Technologien wie NFC und deren Anwen-dungsszenarien auseinandersetzt.

(Christian Borowski)


 


 

Reiseveranstalter
Hotelkonzept
Angebote
Digital Natives
Live-Community-Hotelmarke
Telekom

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Reiseveranstalter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: