Weitere Artikel
„Plant for the Planet“

Münchner Mercure Hotels pflanzen 2.076 Bäume

Neun Mercure Hotels und ihre Gäste betreiben aktiven, nachhaltigen Umweltschutz

10.380 eingesparte Handtücher sind gleich 2076 Bäume: „Und damit schon ein kleiner Wald, den die Münchner Mercure Hotels in den vergangenen vier Monaten zusammen mit ihren Gästen für das Wiederaufforstungsprojekt „Plant for the Planet“ gepflanzt haben“, freut sich Daniel Dellmann, Directeur Délégué der Münchner Mercure Hotels über die erste Bilanz. Das Prinzip ist einfach: Die Gäste verwenden ihr Handtuch mehrfach, die so eingesparten Energie- und Wäschereikosten fließen in ein internationales Aufforstungsprojekt. „Schon fünf eingesparte Handtücher reichen aus, um einen Baum zu finanzieren“, rechnet Dellmann vor.

Gemeinsam stark für nachhaltigen Umweltschutz: Seit Anfang dieses Jahres beteiligen sich das Mercure Hotel Orbis München Perlach, das Mercure Hotel München City Center, das Mercure Hotel München Altstadt, das Mercure Hotel München Schwabing, das Mercure Hotel München am Olympiapark, das Mercure Hotel München Neuperlach Süd, das Mercure Hotel München Airport Aufkirchen, das Mercure Hotel München Airport Freising sowie das Mercure Hotel Garmisch-Partenkirchen an der Aktion „Plant for the Planet“. Dabei stehen sie mit ihrem ökologischen Engagement nicht allein.

10.000 Bäume für Rumänien

Bundesweit beteiligen sich derzeit 69 Mercure Hotels an der Aktion „Plant for the Planet“. Mit Hilfe ihrer umweltbewussten Gäste haben alle Hotels zusammen seit Jahresbeginn über 10.000 Bäume für ein Aufforstungsprojekt in Rumänien finanziert. Beim Pflanzen der Bäume in Transsilvanien helfen regionale Schulen. Die Zusammenarbeit mit der auf „integrierte“ Aufforstung spezialisierten Firma Kinomé gewährleistet, dass das Projekt „Plant for the Planet“ nachhaltigen maximalen Nutzen für die Umwelt und die rumänische Bevölkerung hat.

Ziel der Accor-Hotellerie-Gruppe ist es, bis zum Jahre 2012 drei Millionen Bäume zu pflanzen und durch Wiederaufforstung der Wälder zum Schutz der Erde beizutragen. Zum internationalen „Tag der Erde“ am 22. April hat der Konzern deshalb verstärkt auf dieses Projekt aufmerksam gemacht, um die Bevölkerung und Hotelgäste für das wichtige Thema Umweltschutz zu sensibilisieren und zur Teilnahme zu bewegen.

Schutz von Umwelt und Gesundheit

Dabei ist „Plant for the Planet“ nur eine von vielen Maßnahmen, mit denen sich Accor für nachhaltige Entwicklung und gelebten Umweltschutz einsetzt. Seit dem Jahr 2006 trägt der Konzern mit seinem Programm „Earth Guest: zu Gast auf der Erde, Gastgeber für die Welt“ seiner gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibility) ambitioniert Rechnung. Das Programm setzt acht Prioritäten, u.a. zum Schutz von Wasser- und Energievorräten sowie von Tier- und Pflanzenwelt, Reduzierung umweltbelastender Abfälle, Unterstützung des fairen Handels und einer gesunden Ernährung, Bekämpfung von Krankheiten wie Aids und Malaria sowie der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Tourismus.

Eine zentrale Rolle der Accor-Hotels spielt die Einführung von Umweltmanagementsystemen: Bis Ende des Jahres 2010 sollen 20 Prozent aller Hotels weltweit mit einer Umweltzertifizierung wie Green Globe (Novotel) oder ISO 14001 (ibis) ausgezeichnet sein.

(Accor Hotellerie Deutschland G)


 


 

Mercure Hotels
Accor-Hotellerie
Kinomé
Mercure Hotel München
Bäume
Aufforstung
Umweltschutz
Gäste
Erde
Schutz
Handtuch
Hotelgäste
Umwelt
Hotelgäste
Earth Guest Day
Nachhaltigkeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mercure Hotels" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: