Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
EHEC

20. HUS-Fall in Bayern

In Bayern gibt es einen weiteren HUS-Fall.

Seit Beginn des Ausbruchs der Infektionswelle zählt das Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Gesundheit (LGL) in Erlangen damit 20 HUS-Fälle im Freistaat, wie das Amt am Donnerstag mitteilte. Am Donnerstag gab es noch einen HUS-Verdachtsfall in Bayern. Die Zahl der EHEC-Fälle stieg von 85 auf 88.

Das Hämolytisch-Urämische Syndrom (HUS) kann bei einer Infektion mit EHEC-Darmbakterien auftreten. Dabei kann es zu Blutarmut und Nierenversagen kommen. Im schlimmsten Fall führt es zum Tod des Patienten.

(dapd-bay)


 


 

EHEC
HUS
Infektionswelle
LGL
Verdachtsfall
Blutarmut
Nierenversagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EHEC" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: