Weitere Artikel
HypoVereinsbank

HypoVereinsbank hat Interesse an SEB-Filialen

Die HypoVereinsbank will nach Zeitungsinformationen mit dem Zukauf des deutschen SEB-Filialgeschäfts ihre eigene Privatkundensparte stärken.

Diese Sparte habe im vergangenen Jahr kaum Gewinn abgeworfen, berichtet das "Handelsblatt" am Freitag aus Finanzkreisen. Die Münchner UniCredit-Tochter wollte auf Anfrage von Dow Jones Newswires keine Stellungnahme zu dem Bericht abgeben.

Laut Zeitung ist das Privatkundengeschäft der HypoVereinsbank seit langem ertragsschwach, da mit 631 Geschäftsstellen zu klein. Unter Berufung auf Branchenkreise berichtet die Zeitung, dass die schwedische SEB den Ausstieg aus dem deutschen Filialgeschäft mit 174 Niederlassungen sondiere. Deren Wert liege bei rund 900 Millionen
Euro.

(ddp)


 


 

HypoVereinsbank
SEB
UniCredit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "HypoVereinsbank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: