Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
In vollen Zügen

Oktoberfest und Einheitsfeier in München: Bahn stößt an ihre Grenzen

Der Besucheransturm zum Oktoberfest und den zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit in München in der nächsten Woche bringt die Bahn an ihre Belastungsgrenze. "Für solche Besucherzahlen ist die Eisenbahninfrastruktur im Bahnknoten München nicht ausgelegt".

Das teilte die Deutsche Bahn am Freitag in München mit. Zwar habe sich die Bahn intensiv vorbereitet, dennoch werde es vor allem am Marienplatz und am Hauptbahnhof "eng".

Auch der Hauptbahnhof könne an seine Grenzen stoßen. In Regional- und Fernverkehrszügen könnten maximal 25.000 Fahrgäste in der Stunde abfahren, hieß es weiter. Die Bahn appelliert daher an alle Festtags- und Wiesnbesucher, schon früher am Tag die Rückreise anzutreten. Zu den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit werden am 2. und 3. Oktober in München insgesamt rund 500.000 Menschen erwartet. Dazu und zum parallel stattfindenden Oktoberfest bietet die Bahn 162 zusätzliche Regionalzüge und mehr als 600 S-Bahnen an. Bereits in der ersten Wiesn-Woche waren viele S-Bahnen und Regionalzüge voll ausgelastet.

(dapd-bay)


 


 

Menschen
Bahn
Oktober
Deutschen Einheit
Regionalzüge
S-Bahnen
Überlastung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Menschen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: