Weitere Artikel
Infineon

Infineon hebt Ausblick an

Der Chiphersteller Infineon hat den Ausblick für das laufende erste Quartal des Geschäftsjahres 2009/2010 erhöht. Wie der DAX-Konzern am Dienstag mitteilte, soll der Umsatz zwischen Oktober und Dezember gegenüber dem Vorquartal um einen höheren einstelligen Prozentbetrag zulegen.

Im November war das Unternehmen noch davon ausgegangen, dass die Erlöse ein "ähnliches" Niveau wie im Schlussquartal 2008/2009 erreichen werden.

Daneben stellte das Unternehmen mit Sitz in Neubiberg bei München am Dienstag eine hohe einstellige Segmentergebnis- Marge für das laufende Quartal in Aussicht. Bislang hatte Infineon auch beim Segmentergebnis einen ähnlichen Wert wie im Vorquartal angestrebt.

Im vierten Quartal hatte der Konzern eigenen Angaben zufolge einen Überschuss von 14 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz habe sich auf 855 Millionen Euro und das Segmentergebnis auf 52 Millionen Euro belaufen. Daraus errechnet sich eine operative Marge von rund 6,1 Prozent.

"Diese Entwicklung hat das Unternehmen vor allem den guten Umsätzen in den Segmenten Automotive und Industrial & Multimarket zu verdanken", hieß es.

Im laufenden Geschäftsjahr will Infineon nach Angaben aus dem November den Umsatz um mindestens zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern und dabei eine operative Gewinnmarge im mittleren einstelligen Prozentbereich erzielen. Auch unter dem Strich erwartet Infineon schwarze Zahlen. Im Geschäftsjahr 2008/2009 war der Konzern hart von der Konjunkturflaute getroffen worden und hatte einen starken Umsatzrückgang sowie einen operativen Verlust verbucht.

(ddp)


 


 

Infineon
Chiphersteller
Neubiberg
Segmentergebnis
Industrial
Multimarket

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Infineon" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: