Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Medienkompetenz an Schulen

D21 und Adobe schließen Rahmenvertrag

Vereinbarung soll Medienkompetenz und den Einsatz neuer Technologien an Schulen fördern

Adobe Systems und die Initiative D21 e.V., Deutschlands größte Partnerschaft von Politik und Wirtschaft für die Informationsgesellschaft, haben einen Rahmenvertrag über die Lizenzierung von Adobe Software an Schulen geschlossen. Mit dem neuen Vertragsmodell ist es ab sofort für staatliche, allgemeinbildende und berufsbildende Schulen sowie staatlich anerkannte Ersatz- und Ergänzungsschulen noch einfacher möglich, professionelle Lösungen für den Kreativ- und Bildungsbereich zu besonders günstigen Konditionen zu erwerben. Das neue Modell erweitert das 2004 initiierte Adobe Education Programm sowie bereits bestehende Kooperationen mit D21, Kultusministerien und Lehrerfortbildungsinstitutionen. Damit unterstützt Adobe Bildungseinrichtungen nun noch intensiver dabei, neue Medien und Technologien in den Schulalltag zu integrieren.

Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland fördern

Lehrerinnen und Lehrer können sich die neuen Medien zunutze machen, um auf das sich verändernde Rezeptionsverhalten ihrer Schülerinnen und Schüler einzugehen. Da die Schüler von heute in einer digitalen Welt leben, ist es umso wichtiger, dass Lehrkräfte den jungen Menschen das Rüstzeug geben für einen kritischen und reflektierten Umgang mit Internet und Laptop. "Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien und dem Internet als Wissensressource sind unverzichtbare Voraussetzungen für Innovationen und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland", weiß Dr. Sami Rabieh aus dem Bereich Bildung der Initiative D21 e.V. "Zudem profitieren auch Schülerinnen und Schüler davon, wenn sie frühzeitig den Umgang mit Anwendungen erlernen, denen sie auch später im Berufsleben begegnen werden", erklärt Dr. Rabieh weiter. "Heute ist Deutschland nach Auskunft der letzten PISA-Studie jedoch das Land, in dem der Computer als Lernwerkzeug im Unterricht am seltensten zum Einsatz kommt - das muss sich ändern." Unter Zuhilfenahme von Adobe-Lösungen lassen sich Lerninhalte so aufbereiten, dass junge Menschen davon angesprochen werden: mit Videos, Bildern und Audio-Inhalten, interaktiv sowie zeit- und standortunabhängig.

(Redaktion)


 


 

Adobe Systems
Initiative D21 e.V
Adobe
D21
Schüler
Schulen
Medien
Medienkompetenz
PISA-Studie
Neue Medien
Technologie
Lehrer
Lehrerinnen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Adobe Systems" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: