Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Hygiene-Skandal

Umstrittenes Klinikum bekommt Interims-Geschäftsführerin

Der Aufsichtsrat der Städtisches Klinikum München GmbH hat heute Nachmittag die bisherige Klinikdirektorin des Krankenhauses Neuperlach, Birgitta Köbach, in die Interimsgeschäftsführung berufen.

Mitglied der Geschäftsführung ist weiterhin der bisherige Geschäftsführer Franz Hafner. Beschlossen wurde außerdem, in Zusammenarbeit mit einer Personalagentur, ein drittes Mitglied für die Interimsgeschäftsführung zu suchen - möglichst mit medizinischem Hintergrund. Die Berufung ist für die nächste Aufsichtsratssitzung am 2. August vorgesehen. Der Aufsichtsrat geht davon aus, dass die Interimsgeschäftsführung mindestens sechs Monate tätig sein wird. Anschließend soll eine reguläre Geschäftsführung ihre Arbeit aufnehmen.

Dringend wieder Vertrauen herstellen

Birgitta Köbach ist mit sofortiger Wirkung berufen worden. In den vergangenen vier Jahren war die 48-jährige Betriebswirtin und Politologin Direktorin des Krankenhauses Neuperlach. Bürgermeister Hep Monatzeder, Aufsichtsratsvorsitzender der Städtisches Klinikum München GmbH: "Die drängendsten Aufgaben der Interimsgeschäftsführung sind zunächst, das Vertrauen in die Kliniken insbesondere bei den Patientinnen und Patienten wiederherzustellen und die Verunsicherung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wieder in den Griff zu bekommen."

(Redaktion)


 


 

Franz Hafner
Birgitta Köbach
Interimsgeschäftsführung
Aufsichtsratssitzung
Mitglied
Vertrauen
Mitarbeiterinnen
Patienten
Krankenhauses Neuperlach

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Franz Hafner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: