Sie sind hier: Startseite München Aktuell Messen
Weitere Artikel
Internationale Handwerksmesse

Spannende Reise durch das „Land des Handwerks“

Die Internationale Handwerksmesse hat Großes vor. Die Leitmesse des Handwerks lädt vom 14. bis 20. März 2012 auf eine Reise durch das „Land des Handwerks“ ein.

Auf dem neuen Gemeinschaftsstand auf der Internationalen Handwerksmesse präsentieren sich außergewöhnliche Betriebe aus ganz Deutschland. Spezialisten, Experten und Vorreiter zeigen an einem gemeinsamen Stand die ganze Bandbreite des Handwerks – und feiern auf der Internationalen Handwerksmesse eine Woche lang ein Fest der Regionen.

Eine Sonderfläche steht für Betriebe aus den 16 Bundesländern bereit. Im „Land des Handwerks“ repräsentiert ein oder repräsentieren mehrere Spitzenbetriebe pro Bundesland ihre Region. Alle gemeinsam stehen sie für die Vielfalt des Handwerks in der Bundesrepublik. „Es ist die Chance für Handwerkskammern, Betriebe und Regionen, ihre Besonderheiten und Spezialitäten zu zeigen“, sagt Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). „Es ist eine einzigartige und lebendige Bühne für die Wirtschaftsmacht von nebenan.“

In lebenden Werkstätten sollen Berufsfelder aus dem Handwerk vorgestellt werden, die für Staunen, Faszination und Aufsehen sorgen. Sei es der Fassmacher, auf dessen Können sich die Top-Weingüter verlassen, der Stahlbauer, der spezielle Fassaden für markante und bekannte Gebäude entwickelt, oder der Bootsbauer, der sich auf die Produktion von Hightech-Ruderbooten spezialisiert hat. Deutschland ist vielfältig, so vielfältig wie der Pavillon „Land des Handwerks“.

Für das Projekt sucht die Internationale Handwerksmesse nun einzigartige Betriebe aus ganz Deutschland und setzt dabei auch auf die Unterstützung durch Fachverbände und Handwerkskammern. Nicht nur, indem sie den Betrieben Fördermöglichkeiten für die Messebeteiligung aufzeigen. „Die Experten und Trendscouts in Kammern und Verbänden kennen die regionalen Aushängeschilder und außergewöhnlichen Betriebe in den einzelnen Regionen“, sagt Otto Kentzler. „Auch so können sie dazu beitragen, dieses außergewöhnliche Projekt auf der Internationalen Handwerksmesse umzusetzen.“

Mehr Informationen über Beteiligungsmöglichkeiten am „Land des Handwerks“ auf der Internationalen Handwerksmesse und Anmeldeunterlagen bei Jürgen Backof unter T +49 (0)89 9 49 55-110 oder per E-Mail an [email protected].

(GHM)


 


 

Internationale Handwerksmesse
Werkstätten
Handwerkskammern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internationale Handwerksmesse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: