Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
IT-Investitions-Ranking

München verteidigt Position auf Platz 1

Die Region München liegt bei den jährlichen Investitionen lokaler mittelständischer Unternehmen in Informations- und Kommunikationstechnologie im Jahr 2010 auf Platz 1 im bundesdeutschen Ranking (2009: Platz 1).

Damit bleibt sie, trotz eines kleinen Rückgangs bei den Investitionen, im Ranking 2010 unverändert im Vergleich zum Vorjahr. Mit durchschnittlichen Ausgaben von jährlich 2.558 Euro pro Arbeitsplatz liegt die Region München weit über dem bundesdeutschen Investitionsdurchschnitt (1.900 Euro pro Arbeitsplatz). Top-Aufsteiger 2010 ist die Region Passau, die sich um 22 Ränge von Platz 76 auf Platz 54 verbesserte. Bundesweites Investitionsschlusslicht ist Göttingen mit lediglich 1.703 Euro jährlichen Ausgaben pro ITK-Arbeitsplatz. 

Im bundesweiten Durchschnitt legten die mittelständischen ITK-Ausgaben im Jahresvergleich um 2 Prozent zu und erreichten in etwa das Niveau von 2008, bevor die Wirtschaftkrise sich in 2009 auf die Investitionen mit einem Rückgang von 2,5 Prozent niederschlug. Die durchschnittlichen ITK-Investitionen pro Arbeitsplatz sind in der Region München im Vergleich zu 2009 sogar um 1 Prozent gesunken.

Das sind die zentralen Ergebnisse des aktuellen Investitions-Atlas der Sage Software GmbH, der zum dritten Mal in Folge das Ausgabeverhalten mittelständischer Unternehmen in 87 Regionen Deutschlands analysiert. Er gibt einen repräsentativen Überblick über die Investitionen, die deutsche Mittelständler in Hardware, Software, Services und Kommunikations-Equipment tätigen. Befragt wurden rund 2.500 Unternehmen mit unter 500 Mitarbeitern.

„Mittelstand rüstet sich für den Aufschwung“ 

„Nach Jahren der Zurückhaltung ziehen die Investitionen wieder an. Eine gute und moderne IT-Ausstattung in mittelständischen Unternehmen gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen für wirtschaftliches Wachstum und Teilhabe am Aufschwung“, erklärt Peter Dewald, Geschäftsführer der Sage Software GmbH, die mit 250.000 Kunden einer der führenden Anbieter betriebswirtschaftlicher Software im deutschen Mittelstand ist. „Die 'Investitonslandkarte' ITK zeigt, welche Regionen sich gut erholt haben und sich für die kommenden Jahre vorn positionieren wollen. Wirtschaftlich erfolgreiche Regionen wie München oder Frankfurt können ihre Spitzenpositionen nur behaupten, wenn sie die Ausgaben in die technische Infrastruktur pro Arbeitsplatz besonders hoch halten.“

„Die Unsicherheit, die wir noch im zweiten Investitionsatlas bei den Zahlen für 2009 ablesen konnten, ist gewichen. Die Prognosen der BITKOM, dass die ITK-Investitionen bei bundesdeutschen Unternehmen im Jahr 2011 weiter steigen sollen, stimmen positiv, auch speziell für den Mittelstand“, so Peter Dewald weiter. „Im gleichen Maße wie der Mittelstand in der Krise mit Stabilität glänzte, hat er auch die Fähigkeit im Aufschwung den Schalter umzulegen. Gerade die von uns befragten Betriebe mit unter 500 Mitarbeitern sind flexibel und anpassungsfähig – und auch schneller bei Entscheidungen und in der Umsetzung von Veränderungsprozessen als große Unternehmen.“ Der Geschäftsführer von Sage Software hebt einen Aspekt der Ergebnisse des Investitionsplans besonders hervor: Viele der Regionen, die in der Rangliste nach unten gerutscht sind, hätten dies weniger einem Investitionsrückgang zu verdanken, sondern den relativ höheren Investitionen anderer Regionen, die sich im Ranking vorbei geschoben hätten.

Insgesamt fielen 29,7 Prozent der Ausgaben auf Software, 21,8 Prozent auf Hardware und 11,9 Prozent auf Kommunikations-Equipment – den Hauptanteil machen mit 36,6 Prozent Dienstleistungen wie Beratung und Training aus.

Die Bundesländer im Überblick: Bayern an vierter Stelle in Deutschland (2009: Platz 3)

Durchschnittlich gaben Unternehmen in Bayern 2010 ca. 1.951 Euro pro Arbeitsplatz aus, damit liegt die Region München mit 2.558 Euro weit über den durchschnittlichen ITK-Ausgaben in Bayern. In 2010 sind die Investitionen im Vergleich zum Vorjahr in Bayern um 1,5 Prozent gestiegen. Den bundesweiten Spitzenplatz unter allen Bundesländern konnte Hessen auch 2010 behaupten, mit einem durchschnittlichen Investitionsvolumen von 2.008 Euro (2009: 1.980 Euro). 0

Über Bayern

Bayern hat sich in den letzten Jahrzehnten vom Agrar- zum Technologieland entwickelt und ist ein wirtschaftsstarkes Bundesland. Die wirtschaftlich stärkste Region ist der Großraum München mit Unternehmen aus der Automobilindustrie und dem IT-Sektor, mit Medien sowie Verlagen. Weitere bedeutende Wirtschaftsstandorte in Südbayern sind Augsburg, Ingolstadt und das Bayerische Chemiedreieck zwischen Chiemsee, Inn und Salzach. Wichtigster Standort in Nordbayern ist die Region Nürnberg-Fürth-Erlangen, die ebenfalls gute Wirtschaftsdaten aufweist und ein großzügiges Ausgabeverhalten zeigt.

Die Ansammlung erfolgreicher Großunternehmen bleibt nicht ohne Auswirkung auf die Kaufkraft der Region München sowie den Innovationsdruck - Aspekte, die das ITK-Ausgabeverhalten (mit-)bestimmen. Dementsprechend liegen die Werte im Bundesvergleich mit 2.558 Euro trotz eines geringen Rückgangs um einen Prozentpunkt an der Spitze der Regionenrangliste. Dabei schwanken sie innerhalb Bayerns um mehr als 788 Euro zwischen der Metropole München und den wirtschaftlich schwächeren Grenzregionen wie dem Bayerischen Wald. In der Postleitzahl-Region 94 um Passau ist eine spürbare Erholung zu sehen: Gegenüber 2009 verbesserte sie sich dank einer Steigerung bei den Investitionen um 4,8 Prozent um 22 Plätze auf den 56. Rang. Insgesamt ist Bayern im Ranking der Bundesländer um einen Platz auf Position 4 abgerutscht.

Interessierte Mittelständler können unter www.sage.de/checkliste-it-invest einen umfassenden Praxisleitfaden zum Thema „IT-Investitionsentscheidungen sicher treffen – Praxisratgeber für den Mittelstand“ kostenlos herunterladen. In dem Paper werden die wichtigsten IT-Investitions-Kriterien für Software, Hardware, Services und Telekommunikations-Equipment erläutert.

(Sage Software)


 


 

IT-Investitions-Ranking
Kommunikationstechnologie
Informationstechnologie
Passau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT-Investitions-Ranking" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: