Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Juchtenkäfer

Ab sofort Baustopp für "Stuttgart 21"

Der umstrittene Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs im Rahmen des Projekts "Stuttgart 21" ist vom Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim gestoppt worden. Grund: Bei den Planänderungen zum Bau des Grundwassermanagements hätte der BUND beteiligt werden müssen.

Wie bei T-Online zu lesen ist, müssen die Bauarbeiten nun eingestellt werden, bis das Bundesamt diese Prüfung mit Blick auf ein Vorkommen des seltenen Juchtenkäfers im Schlosspark beim Bahnhof nachgeholt hat.

Das Gericht teilte mit, dass die Bahn die für den Bau des neuen Tiefbahnhofs nötige Absenkung des Grundwassers zunächst über drei dezentrale Entnahmestellen geplant hatte. In einer Planänderung sei das Grundwassermanagement dann mit neuen Nebenanlagen umgeplant worden.

Legt bald der Juchtenkäfer die Arbeiten lahm?

Das Eisenbahn-Bundesamt hätte den BUND an dieser Planänderung laut Urteil beteiligen müssen, weil die Nebenanlagen im Bereich des Schlossgartens den dort vorkommenden und europarechtlich streng geschützten Juchtenkäfer beinträchtigen könnten. 

Nun muss das Bundesamt gemeinsam mit dem BUND prüfen, ob die Käfer und ihre Larven gegebenenfalls geschützt und dazu aus den zu fällenden Bäumen umgesiedelt werden müssen. Wie lange diese Prüfung die Bauarbeiten am Grundwassermanagement unterbrechen wird, blieb zunächst unklar.

(Redaktion)


 


 

Juchtenkäfer
Stuttgart 21
Bahnhof
Baustop
Grundwassermanagement
Planänderung
Arbeiten
BUND
Schlossgartens

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Juchtenkäfer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: