Weitere Artikel
Fahrzeugzulieferer Knorr-Bremse

Knorr-Bremse verzeichnet Umsatzrückgang

Der Fahrzeugzulieferer Knorr-Bremse hat infolge der Wirtschaftskrise im ersten Halbjahr deutliche Umsatzeinbußen erlitten. Zwischen Januar und Juni sanken die Erlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als 26 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro, wie der Hersteller von Bremssystemen am Dienstag, 14.07.09 in München mitteilte.

Zugleich sei auch das Ergebnis stark gesunken, jedoch im positiven Bereich geblieben. Genauere Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen nicht.

Im Bereich Bremssysteme für Nutzfahrzeuge brachen den Angaben zufolge insbesondere die wichtigen Märkte Nordamerika und Europa im Vergleich zum Vorjahr um 50 beziehungsweise 70 Prozent ein. Bei den Bremssystemen für Schienenfahrzeuge seien, vor allem in den USA, ebenfalls starke Rückgänge zu verzeichnen gewesen.

Knorr-Bremse hatte im Oktober 2008 ein weltweites Sparprogramm aufgelegt. In diesem Zusammenhang wurden neben Einsparungen Investitionen verschoben sowie Kurzarbeit eingeführt. Ende 2008 beschäftigte das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit  
15 000 Mitarbeiter.

(Redaktion)


 


 

Fahrzeugzulieferer Knorr-Bremse
Einsparungen
Investitionen
kurzarbeit
gewinn
Hersteller
Bremssysteme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrzeugzulieferer Knorr-Bremse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: