Weitere Artikel
Konzernergebnis

Linde hat im dritten Quartal besser abgeschnitten als erwartet

Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde hat im dritten Quartal etwas besser abgeschnitten als erwartet und seine Jahresprognosen bestätigt.

Der DAX- Konzern mit Sitz in München berichtete am Dienstag ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von 16,4 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Das operative Konzernergebnis stieg um 17,6 Prozent auf 749 Millionen Euro. Analysten hatten mit einem Konzernumsatz von 3,2 Milliarden Euro und einem operativen Ergebnis von 732 Millionen Euro gerechnet.

Das Unternehmen bestätigte seine Prognose für 2010, wonach der Konzernumsatz und das operative Konzernergebnis im Vergleich zum Vorjahr steigen sollen. Dabei soll sich das operative Konzernergebnis überproportional zum Umsatz verbessern und den Wert aus dem Rekordjahr 2008 übertreffen.

Linde habe die konjunkturelle Belebung genutzt und zudem seine Ertragskraft weiter gestärkt, sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle. Die Maßnahmen zur nachhaltigen Effizienzsteigerung wirkten. "Auch deshalb blicken wir zuversichtlich auf die kommenden Monate", sagte Reitzle.

In den ersten neun Monaten 2010 stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den Angaben zufolge um 13,1 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro. Das operative Konzernergebnis legte um 23,2 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro zu.

(dapd-bay Anna Ringle-Brändli)


 


 

Konzernergebnis
Anlagenbaukonzern
Jahresprognosen
Umsatzwachstum
Konzernumsatz
Prognose
Rekordjahr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Linde" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: