Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Teurer Schnee:

Dieser Winter hat München schon fast 7 Millionen Euro gekostet

Der Winter fordert jetzt schon seinen Tribut. Die zahlreichen Flugausfälle am Münchener Flughafen noch gar nicht mitgerechnet, zieht das Münchener Rathaus jetzt Zwischenbilanz: Mit rund 7 Millionen Euro schlägt der Winter jetzt schon kräftig zu Buche.

Und das "dicke Ende" ist noch lange nicht in Sicht. Eine ausführliche Übersicht gibt es auf der Rathaus-Umschau. Die Rechnung ist noch lange nicht abgeschlossen, dies ist eine Gesamtaufstellung für 11 bisherige Bereitschaftstage und 32 bisherige Einsatztage:

Winterdienstbilanz für die Zeit vom 10. bis 13. Dezember 2010 vom

Freitag, 10. Dezember:

Einsatzzahlen:

Personal: 758 Fahrzeuge: 553
Streuguteinsatz:
Salz: 702,369 t Splitt: 713,15 t
Kosten des Einsatztages: 529.667,85 Euro

Samstag, 11. Dezember:

Einsatzzahlen:
Personal: 681 Fahrzeuge: 508
Streuguteinsatz:
Salz: 341,172 t Splitt: 457,95 t
Kosten des Einsatztages: 397.163,23 Euro

Sonntag, 12. Dezember:

Einsatzzahlen:
Personal: 308 Fahrzeuge: 228
Streuguteinsatz:
Salz: 179,246 t Splitt: 53,29 t
Kosten des Einsatztages: 167.177,96 Euro

Montag, 13. Dezember:

Einsatzzahlen:
Personal: 864 Fahrzeuge: 682
Streuguteinsatz:
Salz: 974,73 t Splitt: 1.386,33 t
Kosten des Einsatztages: 607.496,75 Euro

Bisher aufgelaufene Kosten im Winter 2010/2011: 6.981.841,15 Euro

(Redaktion)


 


 

Winter
Schnee
Streusalz
Splitt
Einsatz
Räumdienst
Einsatztages
201/2011

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kosten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: