Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Krankheitstage

Zahl der Krankheitstage in Bayern 2009 stark angestiegen

Die Zahl der Krankheitstage der Bayern ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Im Schnitt war jeder Arbeitnehmer im Freistaat 10,6 Tage arbeitsunfähig krankgeschrieben, wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Dienstag in München mitteilte.

Das ist eine Steigerung um acht Prozent (0,8 Tage) gegenüber 2008. Seit 2002 waren die Fehlzeiten nicht mehr so hoch. Im bundesweiten Vergleich sind die Bayern aber immer noch sehr gesund. Nur in Baden-Württemberg gibt es noch weniger Krankschreibungen.

Die Krankenkasse führt die Zunahme der Krankheitstage auf einen erneuten deutlichen Anstieg der psychischen Erkrankungen (plus 12,1 Prozent) und auf zwei Erkältungswellen im Januar und November des letzten Jahres zurück. "Gegenüber dem Vorjahr nahmen die Erkältungskrankheiten um 17 Prozent zu. Die bayerischen Ärzte haben 2009 mehr als ein Drittel aller Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen wegen Husten, Schnupfen und Fieber ausgestellt", sagte TK-Sprecher Peter Schieber.

(ddp)


 


 

Krankheitstage
Krankenstand
Krankschreibungen
Attest
Arzt
Erkältungen
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Arbeitsunfähigkeit
Erkrankungen
Techniker Krankenkasse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Krankheitstage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: