Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
UN-Weltklimakonferenz

"Verzögerung der Kyoto-Protokoll-Nachfolge nicht akzeptabel!"

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. erwartet von der Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen in Kopenhagen klare, effektive und verbindliche Regelungen für den globalen Klimaschutz.

Ein Scheitern des Klimagipfels hätte auch für bayerische Unternehmen erhebliche Planungsunsicherheiten zur Folge, erklärt vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. „Auch wenn neue Vorgaben für die Wirtschaft eine Herausforderung darstellen, ist eine weitere Verzögerung der Kyoto-Protokoll-Nachfolge nicht akzeptabel. Die Betriebe müssen wissen, worauf sie sich mittel- und langfristig einzustellen haben.“

Die internationalen Klimaverhandlungen stünden in Kopenhagen vor einer großen Herausforderung. Das Kyoto-Protokoll müsse in einer konzertierten Aktion durch die internationale Staatengemeinschaft weiterentwickelt und abgerundet werden, meint Brossardt. Er warnt jedoch davor, mit einem Kopenhagen-Abkommen innovatives unternehmerisches Handeln zu ersticken. „Wir brauchen faire politische Rahmenbedingungen. Die vbw fordert daher ein Klimaschutzabkommen, das neben den Industrieländern auch die Entwicklungs- und Schwellenländer verpflichtet. Außerdem brauchen wir ein globales Emissionshandelssystem, das für eine sachgerechte Verteilung der Lasten des Klimaschutzes sorgt und einseitige Belastungen der Wirtschaft, beispielsweise durch CO2-Steuern, vermeidet.“ Ein Kopenhagen-Abkommen dürfe nicht wettbewerbsverzerrend wirken und heimische Betriebe schwächen, so Brossardt.

Darüber hinaus würde ein erfolgreiches Verhandlungsergebnis in Kopenhagen dazu beitragen, dass innovative und emissionsarme Technologien vermehrt dort zum Einsatz kommen, wo dies aus ökologischer und ökonomischer Sicht sinnvoll ist, ergänzt der vbw-Hauptgeschäftsführer. So könne die weltweite Klimapolitik auch bayerischen Unternehmen zahlreiche neue Chancen eröffnen. Die vbw setzt sich in diesem Zusammenhang auch für den Schutz des geistigen Eigentums bei Technologiekooperationen ein.

(vbw)


 


 

Bertram Brossardt
Klimaschutz
Kopenhagen
Weltklimakonferenz
Klimagipfel
Kyoto-Protokoll
Kopenhagen-Abkommen
Klimaschutzabkommen
CO2

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bertram Brossardt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: