Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Lanserhof

Die Gesundheit kommt an den Tegernsee

21.000 Quadratmeter Raum stehen ab Januar 2014 am Tegernsee für maximal 120 Personen und deren Gesundheit zur Verfügung. Luxus pur. Ab dem 06. Juni 2013 kann gebucht werden und ab Januar 2014 steht offiziell der „Lanserhof am Tegernsee“ und die geballte Kompetenz der Modernen Mayr Medizin für die eigene Gesundheit zur Verfügung.

Das Tegernseer Tal und seine einzigartige Landschaft bekommt ein weiteres Hotel. Nicht direkt am See, sondern 900 Meter hoch oben auf dem Berg in Marienstein, mit Blick auf den Tegernsee und seine Berge. „Ein Hotel in dieser Form und mit der Integration der Mayr Medizin musste einfach an einen einzigartigen Ort wie den Tegernsee“, so Dr. Christian Harisch.

Harmonie mit und in der Landschaft suchen

"Die große Herausforderung bei dem Projekt, war die Integration des „Lanserhof am Tegernsee“ in die vorhandene Landschaft," so Architekt Christoph Ingenhoven. Dabei galt es den vorhandenen Golfplatz des Margarethenhof mit seinem Clubhaus, Hotel und sonstigen Gegebenheiten in seiner Form zu belassen. Zusätzlich sollte sich die Architektur in die bestehende Landschaft integrieren und nicht als Fremdkörper wirken.

Kloster der Moderne

Für den Architekten Christoph Ingenhoven kamen nur zwei Arten der Gebäudeformen in Frage. Schloss oder Kloster. Das Erstere lies sich nicht in die Landschaft integrieren und wäre auch nicht im Sinne der Tegernseer Bevölkerung. Somit entschlossen sich Dr. Harisch und sein Team gemeinsam mit dem Architekten für die Form eines 80 Meter langen und 80 Meter breiten zweigeschossigen Klosters der Moderne.

Das Investitionsvolumen von über 50 Millionen Euro lässt erahnen, dass nur erstklassige Materialien und Raumkonzepte verbaut werden. Es stehen großzügige Doppelzimmer, Studios und Loft-Suiten für die Gäste mit ihren individuellen Anforderungen bereit. Die kleinsten Zimmer haben eine Größe von 55 Quadratmetern und sind mit einem eigenen Außenbalkon ausgestattet.

Allein der medizinisch-therapeutische Bereich umfasst 5.000 Quadratmeter, ausgestattet mit modernsten Behandlungs-, Beratungs- und Bewegungsräumen. Die weitläufigen Gartenanlagen werden von dem Schweizer Landschaftsarchitekten Enzo Enea entworfen. Dieser sieht auch vor, dass ein Außenpool mit Salzwasser ganzjährig genutzt werden kann.

Was haben Einheimische und die Region davon?

Dr. Harisch betont hier deutlich, dass aktuelle Bauaufträge an die heimische Region vergeben wurden wie auch alle nachgelagerten Wartungs- und Folgeaufträge. Dies stärke die Region was auch unteranderem gewollt und gewünscht sei.

In den kommenden Wochen und Monaten werde hierzu Hotelpersonal und medizinisches Personal benötigt. In Summe werden hier etwa 150 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Ein weiteres Bekenntnis zur Region zeigt sich sehr deutlich in der Namensgebung „Lanserhof am Tegernsee“. Dies zeigt eine sehr Bekenntnis zur Region und deren Bewohner.

Uneins scheint man sich jedoch noch über die Ausgestaltung und Namensgebung einer kleinen „Stube“ von rund 40 Quadratmetern zu sein. Man denkt hier an eine „Tegernseer Stube“ oder „Südtiroler Stube“. Man darf gespannt sein, über den Ausgang.

(Sascha O. Zöller)


 


 

Tegernseer Tal
Mayr Medizin
Landschaft
Region
Quadratmeter
Form
Kloster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tegernseer Tal" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: