Weitere Artikel
Smartphone

LG Optimus One im Praxistest – Gutes Einsteigermodell

Das Smartphone LG Optimus One wurde von der business-on.de-Redaktion einem Praxistest unterzogen. Lesen Sie hier, was die Redaktion von dem Smartphone hält.

Das LG Optimus One ist ein ideales Einsteigermodell. Das Smartphone kostet derzeit 249 Euro ohne Vertrag .

Das Handy mit den Maßen von 114 x 59 x 14 Millimeter und einem Gewicht von 129 Gramm ist durchaus noch als ein Einsteck-Handy zu bezeichnen und auch in der Hosentasche einfach aufzubewahren. Die abgerundeten Kanten und das kompakte Design machen es zudem sehr handlich. Das Optimus ist durch das Hartplastik-Gehäuse außerdem robust und kann somit auch sicher einen Fall überstehen. Auch der Bildschirm ist aus Kunststoff, was das Smartphone allerdings im Vergleich zu dem iPhone nicht ganz so edel aussehen lässt.

Der 3,2 Zoll große LCD-Touchscreen zeichnet sich durch seine Helligkeit aus, obwohl es zu den Konkurrenzprodukten etwas kleiner ist.

Das Handy unterstützt zudem Multitouch. Dieses gestaltet sich bei dieser Displaygröße allerdings schwierig. Die Umsetzung der Eingaben erfolgt aber sehr ruckelig.

Das LG Optimus One läuft unter der aktuellsten Android-Version 2.2 und bietet viele individuelle Einstellmöglichkeiten. Man hat die Wahl zwischen fünf oder sieben Homescreens. Auch kann man diese mit Widgets und Apps belegen. 

Über die Info-Aufklapp-Leiste am oberen Bildschirmrand bekomm man direkten Zugriff auf wichtige Funktionen wie WLAN, Bluetooth, GPS sowie Umgebungs-Profile. Außerdem steht eine Tab-Leiste mit Schnelltasten für Browser, Nummernblock, Kontaktliste und SMS zur Verfügung. Im Praxistest konnte man sich leicht durch die verschiedenen Menüeinstellungen arbeiten. Die Performance ist dabei allerdings nicht rasant.

Kennt man das iPhone wird man von der Bedienung etwas enttäuscht sein. Die T-9 Tastatur von LG konnte leider auch nicht ganz überzeugen, sie lässt sich schwer anwenden. Das Optimus One lässt sich über Touchbefehle steuern, man muss allerdings etwas kräftiger drücken als beispielsweise bim iPhone. Unterhalb des Bildschirms findet man außerdem vier physikalische Tasten: Menü, Home, Suchen und Zurück. Über die Home Taste kann man den Bildschirm einfach aktivieren und muss nicht den Ein/Aus Schalter nutzen.

Zur weiteren Ausstattung des Optimus One zählt eine 3-Megapixel-Kamera. Die Fotos sind allerdings nicht zufriedenstellend und wirken pixelig. Außerdem fehlt der Blitz und der Auslösen dauert relativ lange.

An der Akkuleistung ist nichts auszusetzen. Das Gerät hat bei normalem Gebrauch rund drei Tage durchgehalten.

Sucht man nach einem Smartphone in der Preiskategorie, spricht nichts gegen einen Kauf des Optimus LG One als Einsteigermodell. Man sollte sich dennoch bewußt sein, dass das Handy mit keinen Sonderfunktionen ausgestattet ist und es daher nicht außergewöhnlich macht.

(Redaktion)


 


 

Smartphone
LG Optimus One
Praxistest
Einsteigermodell
Touchscreen
Multitouch
Kamera
Akku

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Smartphone" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: