Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Lindau

Zoll schnappt mehrere Schmuggel-Omas

Zollbeamte haben mehrere mutmaßliche Schmuggel-Omas in einem Zug von Zürich nach München geschnappt. Zwei Schwestern aus Bad Reichenhall im Alter von 79 und 85 Jahren hatten in einem schön verpackten Geschenkkarton insgesamt 25.500 Euro mutmaßliches Schwarzgeld im Gepäck.

Das teilte das Hauptzollamt Ulm am Donnerstag mit. Die beiden Damen hatten bei einer Kontrolle am Mittwoch angegeben, nur 7.000 Euro dabei zu haben. Bis zu 10.000 Euro sind erlaubt. Der Fall wird an das zuständige Finanzamt gemeldet.

Im selben Zug flog außerdem eine 76-Jährige aus Oberammergau auf. Sie beteuerte zunächst, nichts zu verzollen zu haben. Doch dann fanden die Kontrolleure vom Lindauer Zoll einen Ring, den die Frau für über 8.000 Euro in der Schweiz gekauft hatte. Außerdem hatte die Frau teure Schuhe und Kleidung dabei. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und 2.000 Euro Einfuhrabgaben erhoben.

(dapd-bay)


 


 

Lindau
Kontrolle
Omas
Bargeld
Zoll
Strafverfahren
Einfuhrabgaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zug" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: